LM: Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Limburg (ots)

1. Exhibitionist auf Feldweg, Weilmünster, Laubuseschbach, Feldweg „Hühnerküppel“, 16.08.2019, 18:30 Uhr

(He)Am Freitagabend zeigte sich ein unbekannter Mann in Laubuseschbach einer 39-jährigen Frau in schamverletzender Art und Weise. Die Frau war gegen 18:30 Uhr im Bereich des Feldweges „Hühnerküppel“ mit ihrem Hund unterwegs, als der Mann auf einem Motorroller angefahren kam. Im weiteren Verlauf nahm er exhibitionistische Handlungen in der Gegenwart der Geschädigten vor. Währenddessen hatte er seine Hose heruntergelassen. Die Geschädigte lief sodann wieder aus der Feldgemarkung in den Bereich „In der Au“. Beschreibung des Mannes: circa 22 Jahre, 1,70m – 1,75 Meter groß, sportlich, schlanke Figur, weiße Hautfarbe, schwarze Jogginghose (unten enger geschnitten), helles Sweatshirt, helle Sportschuhe, schwarzer Helm. Der Roller hatte eine helle Farbe. Bereits am 02.08.2019 kam es in Wolfenhausen zu einem ähnlichen Vorfall. Hier fiel ebenfalls ein „Mofa- bzw. Rollerfahrer“ mit gleichartigem Verhalten auf. In diesem Fall wurde die Bekleidung und der Helm als „gelb-schwarz“ beschrieben. Es kann gegenwertig nicht ausgeschlossen werden, dass es sich vielleicht um denselben Täter handeln könnte. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 bei der Limburger Kriminalpolizei zu melden.

2. Körperverletzung und Sachbeschädigung in Sportsbar, Hadamar, Borngasse, 17.08.2019, 05:55 Uhr

(He)Am frühen Samstagmorgen kam es in einer Sportsbar in Hadamar zu einer Auseinandersetzung zweier 32- und 38-jähriger Männer, bei der einer verletzt wurde und darüber hinaus ein Fernseher beschädigt wurde. Gegen 06:00 Uhr griff der 32-Jährige in der, in der Borngasse gelegenen, Bar den 38-Jährigen aus dem Rhein-Kreis Neuss an und verletzte diesen durch Schläge. Weiterhin beschädigte der Angreifer einen Fernseher sowie eine Wand. Es entstand ein Sachschaden von circa 800 Euro. Die genaueren Hintergründe der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen. Diese hat die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Limburg übernommen.

3. Kopfnuss in Gaststätte, Hadamar, Borngasse 17.08.2019, 22:20 Uhr

(He)Am Samstagabend wurde bei einer Auseinandersetzung in einer Gaststätte in der Borngasse in Hadamar ein 46-Jähriger aus dem Kreis Limburg-Weilburg verletzt. Zuvor war es zwischen ihm und einem 41-jährigen Westerwälder zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf der mutmaßliche Täter seinem Gegenüber eine Kopfnuss verpasst haben soll. Die Personalien des Tatverdächtigen konnten ermittelt werden. Die weiteren polizeilichen Maßnahmen werden von der Ermittlungsgruppe der Polizei Limburg durchgeführt. Diese bittet Zeugen sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

4. Einbrecher scheitern, Limburg, Rudolf-Schuy-Straße, 15.08.2019, 20:00 Uhr – 16.08.2019, 09:00 Uhr

(He)Am Freitagmorgen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in der Rudolf-Schuy-Straße versucht hatten, in eine Lagerhalle einzudringen. Der Einbruchsversuch scheiterte jedoch, sodass lediglich ein Sachschaden von circa 100 Euro entstand, augenscheinlich jedoch nichts entwendet wurde. Der oder die Täter hatten versucht, mit einem unbekannten Gegenstand die Zugangstür des betroffenen Gebäudes zu öffnen. Dieser Versuch misslang jedoch, sodass der oder die Täter ohne Diebesgut unerkannt vom Tatort flüchteten. Das Fachkommissariat der Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06432) 9140-0 zu melden.

5. Laptop aus Wohnmobil entwendet, 16.08.2019, 23:00 Uhr – 17.08.2019, 01:00 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen Diebe in Weilburg in der Bahnhofstraße in ein abgestelltes Wohnmobil ein und entwendeten zwei Notebooks, ein i-Pad sowie ein Mobiltelefon. Das Wohnmobil war in der betreffenden Nacht im Bereich am Bootshaus abgestellt, als die Täter zwischen 23:00 Uhr und 01:00 Uhr zuschlugen. Die genaueren Umstände des Diebstahls müssen noch geklärt werden, es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich der oder die Täter mit einem zuvor entwendeten Schlüssel Zugang verschafft hatten. Die Weilburger Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06471) 9386-0 zu melden.

6. Farbschmierereien an Grundstücksmauer, Limburg, Ste.-Foy-Straße, Feststellungszeitpunkt: 16.08.2019

(He)Am Freitag wurde der Limburger Polizei mitgeteilt, dass es in der Ste.-Foy-Straße zu Schmierereien an einer Grundstücksmauer gekommen war. Unbekannte Täter hatten auf der Mauer einer Grundstückseinfahrt Parolen aufgebracht, welche polizeifeindliche, bzw. die Polizei beleidigende Inhalte hatten. Auf die Täter bzw. den genauen Tatzeitpunkt liegen keine Hinweise vor. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 bei der Limburger Polizei zu melden.

7. Fahrerflucht in Weilmünster, Weilmünster, Feldbergstraße, 16.08.2019, 08:45 Uhr – 09:00 Uhr

(He)Am Freitagmorgen kam es in Weilmünster in der Feldbergstraße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden von circa 3.000 Euro entstand. Gegen 08:45 Uhr wurde ein weißer VW Up gegenüber der Hausnummer 1 abgestellt. Nur 15 Minuten später musste die Fahrzeugverantwortliche bei ihrer Rückkehr einen Schaden an der Fahrertür feststellen. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06471) 9386-0 bei der Polizei in Weilburg zu melden.

8. Kontrolle über Kleinbus verloren, Ringstraße, Weilmünster-Lützendorf, 18.08.2019, 14:10 Uhr

(He)Gestern Mittag kam es am Ortseingang von Lützendorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Kleinbusses verletzt wurde und ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 39-jährige Fahrer auf der L 3025, aus Richtung Weilmünster kommend, in Richtung Lützendorf unterwegs. Am Ortseingang Lützendorf verlor der Ford Transit-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr über den Gehweg und prallte gegen eine Bruchsteinmauer sowie einen Laternenmast. Anschließend schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und bleib dort quer über beide Fahrstreifen stehen. Der Unfallfahrer entfernte sich zunächst fußläufig von der Unfallstelle, konnte jedoch im weiteren Verlauf aufgegriffen werden. Nachdem er sich anfänglich einer Behandlung durch den Rettungsdienst verweigern wollte, stimmte er dieser schließlich zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Da die eingesetzte Streife Hinweise auf einen vorangegangenen Konsum von Betäubungsmitteln feststellte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Updated: 19. August 2019 — 20:35