KS: In Baumarkt eingebrochen,10.000 Euro Sachschaden verursacht, aber ohne Beute geflüchtet – Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Kassel-Waldau: Der Einbruch in einen Baumarkt in der Nacht zum heutigen Montag in Waldau beschäftigt aktuell die Beamten der Kasseler Kripo. Dabei hatte sich ein bislang unbekannter Täter gewaltsam Zutritt zum Kassenbereich des Marktes verschafft und dort versucht einen Geldautomaten zu öffnen. Er musste letztlich ohne Beute flüchten, hinterließ dafür aber kaputte Glastüren im Wert von etwa 10.000 Euro. Zu diesem Fall sucht die Polizei nun Zeugen.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Polizei berichten, hatte im Bereich der Otto-Hahn-Straße ein noch unbekannter Täter gegen viertel vor zwei der heutigen Nacht mittels einer Axt die beiden Glaseingangstüren zerschlagen, die den Eingangsbereich vom Innenraum abtrennen, und war so in das Innere des Marktes gelangt. Dort versuchte der Täter einen sogenannten Cash-Recycler, ähnlich einem Geldautomaten, aufzubrechen. Dies misslang ihm aber augenscheinlich, so dass er nach kurzer Zeit die Flucht aus dem Gebäude ergriff. Der Schaden an den Türen beläuft sich nach ersten Schätzungen der Ermittler auf etwa 10.000 Euro.

Die für Eigentumsdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 21/22 des Kasseler Kriminalpolizei fragen daher, ob es Zeugen gibt, die in der vergangenen Nacht verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Otto-Hahn-Straße sowie den umliegenden Straßen gemacht haben oder den Täter, der männlich, etwa 170 – 180 cm groß und schlank sein soll, eventuell sogar gesehen haben. Er trug zur Tatzeit einen schwarzen Kapuzenpullover mit einem weißen Strich auf dem Rücken, dazu hellgraue Röhrenjeans, schwarze Handschuhe, schwarze Schuhe der Marke Nike und eine schwarze Gesichtsmaskierung.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kassel unter Tel.: 0561 – 9100 zu melden.

Marcus Weber Pressestelle Tel. 0561 – 910 1020 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Updated: 19. August 2019 — 20:34