WE: Einbruch in Berstadt ++ Gegenseitige Bedrohung in Büdingen ++ Mit Mülleimer Wartehäuschen beschädigt ++ Bier während der Fahrt getrunken ++ Spiegel vom Streifenwagen demoliert ++ u.a.

Friedberg (ots)

Beim Bier trinken beobachtet

Autobahn 5: Der Konsum von Alkohol vor und während der Fahrt mit einem Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr ist grundsätzlich eine schlechte Idee. Wenn die Menge an Alkohol dann noch so groß ist, dass es zu Ausfallerscheinungen kommt oder sogar eine absolute Fahruntüchtigkeit vorliegt, dann kann es nur eine Konsequenz für diese Fahrzeugführer geben: Das Ende der Fahrt. Eine Zivilstreife der Autobahnpolizei konnte am Sonntag, gegen 12.50 Uhr, einen Autofahrer auf der Autobahn 5 bei Rosbach dabei beobachten, wie er gerade während der Fahrt ein Bier trank. Daraufhin folgte logischerweise eine Kontrolle des Autofahrers, bei dem es sich um einen 51-Jährigen aus Lich handelte. Mit der Kontrolle endete die Fahrt für den Mann, denn ein Atemalkoholtest zeigte bei ihm einen Wert von über 2 Promille an. Er musste daher die Polizisten zwecks Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten, wo auch sein Führerschein sichergestellt wurde. Bis auf Weiteres darf der Licher keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr führen.

*

Überschlagen

Autobahn 45: Von Hanau kommend nahm eine 38-jährige Autofahrerin aus Erlensee am Samstag, gegen 21.15 Uhr, die Ausfahrt Florstadt. Vermutlich aufgrund einer nicht angepassten Geschwindigkeit verlor sie auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren PKW, der nach links von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und über die Fahrbahn schleuderte. Die 38-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Der PKW musste mit einem erheblichen Sachschaden von etwa 8000 Euro abgeschleppt werden.

*

Gegen die Hauswand

Bad Nauheim: Einen Schaden von rund 22.000 Euro verursachte eine 27-jährige Bad Nauheimerin am Freitag in der Steinfurther Hauptstraße in Steinfurth. Gegen 22 Uhr kam die Fahrerin mit ihrem PKW in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Hauswand und touchierte eine Laterne. Die Fahrerin blieb dabei unverletzt, wurde jedoch trotz allem einem Arzt zwecks Blutentnahme vorgestellt. Die Ursache für den Unfall könnte nämlich in einem vorangegangenen Alkoholkonsum liegen. Das Auto musste aufgrund der erheblichen Beschädigungen abgeschleppt werden.

*

Polizeiauto beschädigt

Bad Vilbel: In der Festplatzstraße am Vilbeler Markt stand zwischen 20.30 Uhr am Samstag und 01 Uhr am Sonntag ein Streifenwagen der Polizei, ein Opel Zafira. Ein Unbekannter beschädigte in dieser Zeit den Außenspiegel auf der Beifahrerseite des Streifenwagens. Wer hierzu Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten diese der Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, mitzuteilen.

*

Schaufensterscheibe kaputt

Bad Vilbel: Die Schaufensterscheibe eines Optik-Geschäftes in den hohen Hausnummern der Frankfurter Straße beschädigte ein Unbekannter irgendwann zwischen 18 Uhr am Samstag und 10.30 Uhr am Sonntag. Wer in diesem Zusammenhang Beobachtungen machen konnte, wird gebeten diese der Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, mitzuteilen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

*

Mit Mülleimer Bushaltestelle beschädigt

Büdingen: Ein Spaziergänger bemerkte am Sonntagmorgen, gegen 08 Uhr, eine beschädigte Scheibe des Wartehäuschens an der Bushaltestelle Am Nußgraben und informierte die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0. Diese sucht nun den Täter, der einen Mülleimer gegen die Scheibe warf und so einen Schaden von mindestens 200 Euro verursachte. Wann genau der Täter am Werk war, ist unklar. Am Samstagabend, gegen 21 Uhr jedenfalls war die Scheibe noch ganz.

*

Gegenseitige Bedrohung

Büdingen: Vorausgegangene Streitigkeiten und Unstimmigkeiten führten am Samstagabend offenbar zu gegenseitigen Bedrohungen. An einer Tankstelle An der Saline trafen gegen 22.40 Uhr ein 37-Jähriger aus dem Darmstadt-Dieburg-Kreis und ein 25-jähriger Frankfurter aufeinander, die den vorherrschenden Disput klären wollten. Einer von beiden mit einem Messer bewaffnet, der andere mit einer Schreckschusswaffe, versuchten sie dabei offenbar ihre Argumente zu verstärken. Die von Zeugen verständigte Polizei ging dazwischen und ermittelt nun wegen Bedrohung gegen die beiden Männer.

*

Scheibe eingeschlagen

Friedberg: Einen Schaden von etwa 300 Euro verursachte ein Unbekannter zwischen 18.45 und 19.30 Uhr am Sonntag in der Fritz-Reuter-Straße an einem dort geparkten schwarzen Skoda Oktavia, indem er eine Scheibe des PKW einschlug. Um Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Einbrecher stiehlt Bargeld

Friedberg: Eine Wohnungstür im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Bismarckstraße hebelte ein Einbrecher zwischen 10 Uhr am Freitag und 02.20 Uhr am Samstag auf. Der Täter durchsuchte die Wohnung nach Wertsachen und konnte Bargeld erbeuten. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06042-9648-0.

*

Tür ging nicht auf

Gedern: In den Kiosk am Gederner See versuchte ein Einbrecher zwischen 22.30 Uhr am Dienstag und 22.30 Uhr am Mittwoch zu gelangen. Der Täter hebelte an der Tür, die sich jedoch nicht öffnen ließ. Es blieb bei einem geringen Sachschaden. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise.

*

Bei Unfall schwer verletzt

Nidda: Ein 20-jähriger Ortenberger zog sich am frühen Samstagmorgen bei einem Unfall schwere Verletzungen zu. Gegen 02.35 Uhr verlor er von Nidda nach Ranstadt fahrend ausgangs einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und überschlug sich auf dem angrenzenden Acker. Der PKW wurde dabei völlig zerstört. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in eine Klinik. Der PKW musste mit einem Totalschaden von etwa 3000 Euro abgeschleppt werden.

*

Einbruch in Supermarkt

Wölfersheim: Zu einem Supermarkt in der Benzstraße in Berstadt verschafften sich Einbrecher in der Nacht zum heutigen Montag gewaltsam Zutritt. Gegen 01.45 Uhr gelang es ihnen gewaltsam in den Markt einzudringen, den sie in kürzester Zeit wieder verließen. Beute machen konnten die Täter nicht. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Updated: 19. August 2019 — 12:12