POL-KS: 44-Jähriger soll Frau nach Beziehungsstreit gewürgt haben: Festnahme wegen Verdacht des versuchten Tötungsdelikts


Habichtswald-Ehlen (Landkreis Kassel): Ein 44-Jähriger aus Kassel steht im Verdacht, am Freitagabend eine 33 Jahre alte Frau aus Habichtswald-Ehlen nach einem Beziehungsstreit auf ihrem Grundstück heftig gewürgt zu haben. Nachbarn waren gegen 23:30 Uhr auf den lautstarken Vorfall aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert. Der 44-Jährige war zunächst mit einem Pkw vom Tatort geflüchtet. Am Wochenende war daraufhin andauernd nach dem Mann gefahndet worden. Dies führte dazu, dass eine Streife der Polizeistation Bad Arolsen den Tatverdächtigen am Sonntagvormittag an einer Tankstelle in Bad Arolsen erkannte und ihn dort festnehmen konnte. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo. Der 44-Jährige soll wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts am heutigen Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden, der über die Untersuchungshaft entscheidet. Die Ermittlungen dauern an.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

(Visited 121 times, 1 visits today)
Updated: 12. August 2019 — 17:20