POL-GI: – Einbrüche scheitern in Gießen und Lollar – Fahrräder gestohlen – Unfallzeugen nach Fluchten gesucht – Autos zerkratzt und Reifen geklaut – Drogenfahrer erwischt – Auf Schulhof gezündelt …

Gießen: Einbruch gescheitert / Kellerfenster zu schmal –

Unbekannte schlugen zwischen 22.00 Uhr am Freitag (09. August) und 09.45 Uhr am Samstag (10. August) eine Kellerfensterscheibe eines Einfamilienhauses im Falkweg ein. Durch das entstandene Loch griffen sie hindurch, um das Fenster zu öffnen. Offenbar war der Fenstereinstieg zu schmal, so dass die Einbrecher nicht in das Haus hinein klettern konnten. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 150 Euro ein? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Gießen: Zwei Fahrräder gestohlen –

Im Leimkauter Weg stahlen Unbekannte am Freitag (09. August) zwei Mountainbikes im Wert von etwa 500 Euro. Die schwarzen Räder des Hersteller Bulls standen dort zwischen 01.00 und 06.00 Uhr und waren mit einem Schloss gesichert. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Reifensätze abmontiert –

Auf dem Gelände eines Autohändlers in der „Automeile“ schlugen am Ende der vergangenen Woche Reifendiebe zu. Zwischen Donnerstagabend (08.08.2019) und Freitagmorgen (09.08.2019) montierten sie von vier Audi-Neuwagen die kompletten Reifensätze ab. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Diebe die 20 Felgen mit einem Fahrzeug oder einem Anhänger abtransportierten. Den Wert der Beute beziffert der Autohändler auf mindestens 25.000 Euro. Hinweise zu den Dieben oder zu Personen oder Fahrzeugen, die in diesem Zusammenhang im Bereich der Automeile auffielen, nimmt die Polizei Gießen unter Tel.: (0641) 7006-3555 entgegen.

Polheim Watzenborn-Steinberg: Transporter zerkratzt –

Einen Schaden von mindestens 300 Euro ließen Unbekannte im Lack eines braunen Citroen Jumpy zurück. Der Transporter parkte zwischen Donnerstagabend (09.09.2019) und Freitagnachmittag in der Straße „Am Steinacker“ in Höhe der Hausnummer 2. Mit einem spitzen Gegenstand trieben die Täter Kratzer in den Lack der Fahrerseite. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen Süd unter Tel.: (0641) 7006-3555.

Gießen: Bike in der Bootshausstraße geklaut –

Mit einem schwarz- und orangefarbenen Mountainbike der Marke „Bulls“ machten sie Fahrraddiebe in der Bootshausstraße auf und davon. Die Besitzerin schloss das Bike am Samstagnachmittag (10.08.2019), gegen 15.40 Uhr am „Lahnfenster“ an einem Geländer fest. Als sie knapp 10 Minuten später zurückkehrte, war das Mountainbike verschwunden. Hinweise zu den Raddieben oder zum Verbleib des rund 1.200 Euro teuren Gefährts nimmt die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: (0641) 7006-3755 entgegen.

Gießen – Alten-Buseck: Berauscht unterwegs –

Polizisten der Polizeistation Gießen Nord zogen am Wochenende zwei Drogenfahrer aus dem Verkehr. Beide mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Am Freitagabend (09.08.2019) erwischte es auf der Nordanlage den Fahrer eines Golfs. Eine Streife stoppte den 31-Jährigen und stellte fest, dass er offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Schnelltest wies ihm die Einnahme von THC und Heroin nach. Zudem ist der in Buseck lebende Mann derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Am frühen Sonntagmorgen (11.08.2019), gegen 01.35 Uhr geriet in Alten-Buseck der Fahrer eines Mitsubishi ins Visier der Ordnungshüter. Ein Drogenschnelltest des 32-jährigen Gießeners schlug auf THC an. Außerdem stellten die Polizisten eine geringe Menge an Betäubungsmitteln bei ihm sicher.

Gießen: Videoverleih Ziel von Einbrechern –

Über eine zuvor eingeschlagene Scheibe stiegen Einbrecher in ein Gebäude in der Licher Straße ein. Im Inneren suchten sie nach Beute und leerten zwei Kassen. Ob und wie viel Geld ihnen in die Hände fiel, kann momentan noch nicht gesagt werden. Zeugen, die die Täter in der Nacht von Samstag (10.09.2019) auf Sonntag (11.08.2019) in der Licher Straße beobachteten oder denen in diesem Zusammenhang Personen auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (0641) 7006-3555 mit der Polizeistation Gießen Süd in Verbindung zu setzen.

Lollar: Mit Einbruch gescheitert –

Ohne Beute zogen Diebe ab, die am Wochenende versuchten in das Bahnhofsgebäude in Lollar einzudringen. Im Zeitraum vom 10.08.2019, gegen 19.00 Uhr bis zum 11.08.2019, gegen 17.00 Uhr schlugen die Unbekannten die Scheibe einer Tür ein. Sie scheiterten bei dem Versuch die Tür zu entriegeln und ließen einen Schaden von ca. 150 Euro zurück. Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe den Bahnhof nicht betraten. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen Nord unter Tel.: (0641) 7006-3755.

Linden-Leihgestern: Berauscht gestürzt –

Mit schweren Verletzungen musste ein 30-jähriger Radfahrer am frühen Sonntagmorgen (11.08.2019) in die Uniklinik-Gießen eingeliefert werden. Der Gießener war gegen 04.10 Uhr am Fahrbahnrand des Radwegs am Leihgesterner Weges gegen einen Schildermast geprallt. Passanten entdeckten den Verunglückten und alarmierten die Rettungskräfte. In der Notaufnahme der Uniklinik entdeckten Polzisten in seinem Rucksack ein Einhandmesser sowie rund 11 Gramm Haschisch. Da der Verdacht besteht, dass der Gießener unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Nach einer ersten Einschätzung der Ärzte zog er sich einen Schlüsselbeinbruch sowie Oberschenkelverletzungen zu. Die Gießener Polizei ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie wegen Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetzes.

Grünberg: Unbekannte zündeln auf Schulhof –

Auf dem Gelände der Theo Koch Schule in der Struppiusstraße brannte am Freitagabend (09.08.2019) eine Mülltonne. Gegen 21.30 Uhr entdeckten zwei Sportler den Brand und löschte ihn mit einem Feuerlöscher. Zurück blieb ein Schaden von rund 450 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat in diesem Zusammenhang Personen am späten Freitagabend auf dem Gelände der Schule beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeistation Grünberg unter Tel.: (06401) 91430.

Unfallfluchten: –

Nach Unfallfluchten in Langgöns und Gießen bitten die Ermittler der Polizeistation Gießen Süd um Mithilfe. Hinweise zu den flüchtigen Unfallfahrern oder dessen Fahrzeugen nimmt der Unfallfluchtermittler unter Tel.: (0641) 7006-3555 entgegen.

Langgöns: Auf einem Parkplatz in der Poststraße beschädigte ein flüchtiger Unfallfahrer einen blauen Mercedes CLK. Am 26.07.2019, zwischen 11.10 Uhr und 12.45 Uhr touchierte der Unbekannte den Benz am hinteren Kotflügel der Fahrerseite. Die Reparatur wird rund 1.000 Euro kosten.

Gießen: In der Nacht von Montag (05.08.2019) auf Dienstag (06.08.2019) vergangener Woche erwischte es im Anneröder Weg den Besitzer eines grauen Seat Mii. Der Kleinwagen parkte zwischen 16.00 Uhr und 08.00 Uhr vor der Hausnummer 10. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken erwischte der Unfallfahrer den Seat an der vorderen Stoßstange. Der Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Gießen: In der Grünberger Straße machte sich ein Unfallfahrer nach einem Spiegelunfall aus dem Staub. Am Freitagabend (09.08.2019) schreckte ein lauter Knall Passanten in Höhe der Hausnummer 105 auf. Die Zeugen sahen noch einen blauen Kleinwagen älteren Baujahrs von der Unfallstelle fortfahren. Der Fahrer hatte zuvor den Außenspiegel eines weißen Kia Ceed abgefahren. Der Schaden summiert sich auf etwa 1.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem blauen Kleinwagen machen können, der in Richtung Innenstad flüchtete, werden gebeten die Polizeistation Gießen Süd zu informieren.

Die Kolleginnen und Kollegen der der Polizeistation Gießen Nord suchen nach Verkehrsunfallfluchten in Wettenberg-Wißmar und auf der Bundesstraße 3 Unfallzeugen. Hinweise erbitten die Ermittler unter Tel.: (0641) 7006-3755.

Wettenberg-Wißmar: Ein beschädigter Außenspiegel blieb nach einem Zusammenstoß im Launsbacher Weg an einem weißen Golf zurück. Der parkte zwischen dem 08.08.2019, gegen 23.00 Uhr und dem 09.08.2019, gegen 11.00 Uhr in Höhe der Hausnummer 31. Ein neuer Spiegel wird etwa 200 Euro kosten.

Gießen – B3: Weil sie beim Einfädeln von der A485 auf den Fahrstreifen der B3 in Richtung Marburg nicht auf den Verkehr achtete, löste eine flüchtige Autofahrerin am Samstagmorgen (10.08.2019) eine Kettenreaktion aus. Gegen 09.30 Uhr war die Unbekannte mit ihrem roten Kleinwagen auf dem Beschleunigungsstreifen unterwegs und zog, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, auf den Fahrstreifen der B3 und schnitt einen dort fahrenden Ford Fusion. Der Fahrer im Ford zog seinerseits auf den linken Fahrstreifen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hier war allerdings schon ein Seat Altea unterwegs, mit dem er dort zusammenkrachte. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Blechschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf rund 7.000 Euro. Zunächst blieben alle Beteiligten vor Ort stehen, fuhren allerdings nach einer kurzen Zeit wieder weiter. Hierbei versäumten sie es die Personalien auszutauschen. Die Polizei sucht nun nach der Unfallfahrerin im roten Kleinwagen. Sie stammt augenscheinlich aus dem asiatischen Raum, war ca. 160 cm groß und hatte eine dunkle Haarfarbe. Weitere Angaben zu dem von ihr benutzten Wagen oder zum Kennzeichen können die Beteiligten nicht machen.

Die Autobahnpolizei in Butzbach sucht nach einem Unfall auf der A45 bei Lützellinden Zeugen. Am frühen Samstagmorgen (10.08.2019), gegen 02.00 Uhr war zwischen der Anschlussstellen Lützellinden und Wetzlar-Süd eine Baustelle eingerichtet. Einer der Fahrstreifen war gesperrt, ein sogenannter Sperrtafelanhänger stand zur Information der Verkehrsteilnehmer auf dem rechten Fahrstreifen. Der Fahrer eines Pkw touchierte mit seinem rechten Außenspiegel den Anhänger und ließ einen Schaden von rund 2.000 Euro zurück. Hinweise erbittet die Polizeiautobahnstation Butzbach unter Tel.: (06033) 7043-5010.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Updated: 12. August 2019 — 15:33