POL-WE: Ein Boot – Viele Fragen – Wie kommt das Jetboot nach Gedern?

Wer brachte dieses Boot nach Gedern und wem gehört es?

Gedern: Ein Boot wirft derzeit für die Wetterauer Polizei einige Fragen auf. Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes überprüften am Mittwoch das auf einem Anhänger Am Alten Bahnhof abgestellte Jetboot, welches möglicherweise geklaut ist.

Ein Gederner machte die Polizei am Mittwoch auf das Jetboot aufmerksam, welches seit etwa einer Woche gegenüber einem Supermarkt am Fahrbahnrand der Straße am Alten Bahnhof im Gewerbegebiet abgestellt war. Das Boot befand sich auf einem Bootsanhänger, an welchem Kennzeichen angebracht waren, die so gar nicht vergeben sind.

Die Polizisten versuchten den Inhaber von Boot und Anhänger ausfindig zu machen, wobei ihnen das nicht vergebene Kennzeichen schon einmal nicht weiterhalf. Auch die Zulassungsplakette und der Stempel zum Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung auf dem Kennzeichen brachte die Polizisten nicht weiter, da sich beides als gefälscht herausstellte.

Schnell lag also der Verdacht nah, dass außer dem nicht vergebenen Kennzeichen noch mehr nicht stimmen könnte. Die Polizisten forschten weiter. Als nächstes suchten sie nach dem Typenschild des Anhängers, welches jedoch ganz offensichtlich mit großer Mühe entfernt wurde, um mögliche Ermittlungen zu erschweren. So nahmen die Polizisten die Suche nach der Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) des Anhängers auf, konnten sie aber zunächst ebenfalls nicht finden. Ein angebrachter weißer Reflektor ließ die Ermittler jedoch stutzig werden. Weiße Reflektoren sind im Straßenverkehr nur nach vorne vorgesehen, sodass die Anbringung des vorgefundenen Reflektors keinen Sinn ergab, da er nach oben zeigte und so höchstens für ein landendes Luftfahrzeug hilfreich gewesen wäre. Die Polizisten entfernten also den Reflektor und fanden darunter tatsächlich die gesuchte FIN, die nun einen Ermittlungsansatz bietet.

Nun ging die Suche am Boot weiter, die leider wenig erfolgreich verlief. Alle äußeren Kennzeichnungen an Bug und Heck waren entfernt. Lediglich ein kleiner grüner Aufkleber, der auf eine einstmals amerikanische Zulassung hinweist, konnte gefunden werden.

Die Entfernung und Verdeckung aller möglichen Identifizierungsmöglichkeiten an Boot und Anhänger lässt darauf schließen, dass beides entwendet worden sein könnte. Boot und Anhänger wurden daher von der Polizei zunächst sichergestellt. Nun müssen die weiteren Ermittlungen zeigen, wer der Eigentümer des Bombardier „Sea-Doo“ Challenger Jetbootes ist und vor allem wann und wie es nach Gedern gelangte.

Sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang nimmt die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, entgegen.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de

Updated: 9. August 2019 — 18:21