WE: Technischer Defekt führte zu Brand ++ Falscher Enkel rief an ++ Im Supermarkt bestohlen ++ Unfallfluchten in Bad Vilbel ++ Hakenkreuz in Ranstadt gesprüht

Friedberg (ots)

Technischer Defekt

Altenstadt: Nach dem Brand in einem Wohnhaus in der Stammheimer Straße am Montag, den 08. Juli, konnten die Ermittlungen zur Brandursache nun abgeschlossen werden. Die Ermittler der Kriminalpolizei gehen von einem technischen Defekt aus, der im Bereich des Schlafzimmers den Brand auslöste. Durch das Feuer entstand an dem Gebäudekomplex ein Schaden von rund 200.000 Euro, verletzt wurde niemand.

*

„Oma, Oma, ich bin in großer Not“

Altenstadt: Mit diesen Worten begann ein junger Mann das Telefonat, welches er am Dienstagnachmittag mit einer Seniorin aus Altenstadt führte. Mindestens 15000 Euro forderte der Anrufer, der der Seniorin suggerieren wollte, dass er ihr Enkel sei. Er müsste mit dem Geld einen Schaden nach einem Unfall in Frankfurt zahlen, damit er seinen Führerschein nicht verliere. Die Seniorin ging nicht auf die Forderungen des Anrufers ein, weshalb das Gespräch schließlich endete. Bei dem Anrufer handelte es sicher nicht um den Enkel der Seniorin, vielmehr um einen sogenannten Enkeltrickbetrüger, der versuchte die Hilfsbereitschaft der Seniorin auszunutzen, indem er eine Notlage vorspielte. Die Polizei rät: „Geben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Fremde weiter. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob ein Verwandter in Not ist, dann besprechen Sie den Fall zuvor mit anderen Verwandten oder Bekannten. Im Zweifelsfall können Sie zu jeder Zeit über den Notruf 110 die Polizei um Rat bitten.“

*

Im Supermarkt bestohlen

Bad Vilbel: Ihren Einkauf verstaute eine Seniorin am Dienstagabend, gegen 18.10 Uhr im Rewe-Markt Am Südbahnhof im Eingangsbereich des Marktes in ihrem mitgeführten Trolley. Ihre Handtasche stellte sie hierfür auf einem Stehtisch ab. Ein Dieb nutzte diesen Umstand aus, ergriff die Handtasche und mit dieser die Flucht aus dem Markt. Als etwa 40 Jahre alt, 1.90m groß, mit südländischem Erscheinungsbild, schwarzen Haaren, kurzer schwarzer Hose, schwarzen Schuhen, T-Shirt und beiger Weste darüber, wird der Dieb beschrieben. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise auf den Täter.

*

Unfallfluchten

Bad Vilbel: An der Fahrerseite eines schwarzen Opel Insignia verursachte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen 18 Uhr am Sonntag und 14 Uhr am Dienstag in der Homburger Straße einen Schaden von etwa 600 Euro. Im Bereich der 70er Hausnummern stand der PKW zum Unfallzeitpunkt.

Bad Vilbel: Ebenfalls in der Homburger Straße, im Bereich der 130er Hausnummern, fuhr ein Verkehrsteilnehmer am Dienstag gegen einen dort geparkten grauen Mazda 2 und verursachte an diesem einen Schaden von etwa 1000 Euro. Zwischen 11.30 und 19 Uhr muss es zum Unfall gekommen sein.

Um Hinweise zu den flüchtigen Unfallverursachern erbittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

*

Weiteres Hakenkreuz gesprüht

Ranstadt: Bereits am vergangenen Wochenende konnten in der Straße Zum alten Bahnhof aufgesprühte Hakenkreuze festgestellt werden, die daraufhin sofort beseitigt wurden. Am Dienstag stellten Mitarbeiter des Bauhofs an der Ecke Dauernheimer Straße / Wetterauer Straße erneut ein mit schwarzer Farbe und vermutlich Schablone aufgebrachtes Hakenkreuz auf einem Stromverteilerkasten fest. Zwischen 12 Uhr am Montag und 08 Uhr am Dienstag muss es dort aufgesprüht worden sein. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und bittet um Hinwiese auf den Täter.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 17. Juli 2019 — 10:35