OF: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, den 18.06.2019

Offenbach (ots)

Tatverdächtiger stellt sich bei der Polizei – Offenbach

(neu) Gut fünf Wochen nach einem Gewaltverbrechen an einer 44 Jahre alten Frau in der Offenbacher Innenstadt hat sich der mutmaßliche Täter bei der Polizei gestellt.

Am Montagabend erschien der 42 Jahre alte Mann, nach dem seit der Tat mit Hochdruck auch im Ausland gefahndet wurde, auf einer Wache in der Offenbacher Innenstadt und wurde sofort in Gewahrsam genommen. Die Identität des Verdächtigen konnte zwischenzeitlich zweifelsfrei festgestellt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach soll der Festgenommene heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Wie bereits berichtet, hatte am 9. Mai die 44-Jährige aus Frankfurt in der Luisenstraße in ihrem Wagen gewartet. Der Täter fuhr offensichtlich gezielt dorthin und schoss auf die Frau, die noch am Tatort verstarb.

Nach der Schussabgabe flüchtete der mutmaßliche Täter nach Belgien, wo sich seine Spur verlor. Hintergründe der Tat dürfte ein heftiger Streit zwischen dem Schützen und dem Opfer gewesen sein.

Offenbach, 18.06.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Updated: 18. Juni 2019 — 10:29