OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 17.06.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Fußgänger von Audi angefahren – Verursacher flüchtet – Offenbach

(fg) Ein 19 Jahre alter Offenbacher wurde am Sonntagabend an der Kreuzung Wingertstraße/Salzburger Straße von einem Audi angefahren und verletzt; der Verursacher fuhr einfach davon. Gegen 21 Uhr lief der junge Mann auf dem Bürgersteig der Wingerstraße entlang und war dann an der Kreuzung zur Salzburger Straße über die Fahrbahn gelaufen. Ein schwarzer oder grauer Audi A 5, an dessen Steuer ein etwa 30 bis 50 Jahre alter Mann saß, habe den Fußgänger sodann angefahren. Anschließend fuhr der Wagen in Richtung Bahnhof davon. Der Offenbacher erlitt Verletzungen an seinem Kinn und seinem rechten Knie. Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben und Hinweise auf den Fahrer geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Sittenstrolch zeigt sich einer Frau – Mühlheim am Main

(as) Ein Exhibitionist zeigte sich am Sonntagnachmittag kurz nach 16 Uhr mit heruntergelassener Hose einer 37-jährigen Offenbacherin an der Mainpromenade zwischen verlängerter Mainstraße und Klärwerk. Der Unbekannte trat aus einem Gebüsch hervor und soll an seinem Glied herumgespielt haben. Der etwa 30 Jahre alte durchtainierte Mann mit rundlichem Gesicht, eng zusammenstehenden Augen und sehr kurzen braunen Haaren, war mit einem schwarzen Mountainbike unterwegs und trug ein weißes T-Shirt und eine schwarze kurze Hose. Um den Hals trug er eine Goldkette. Nach ersten Erkenntnissen sollen mehrere Personen den Vorfall beobachtet haben. Insbesondere soll sich eine junge Frau, die mit einem Hund und einem Kind unterwegs war, in der Nähe aufgehalten haben. Die Polizei bittet alle möglichen Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben und Hinweise zur Identität des Mannes geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo zu melden.

3. Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrradfahrern – Zeugen gesucht – Heusenstamm

(as) Am Samstagabend kam es gegen 20.30 Uhr auf dem Radweg zwischen Offenbach und Heusenstamm zu einer Auseinandersetzung zweier Radfahrer. Ein 23-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad den Radweg an der Landesstraße 3405 in Richtung Heusenstamm entlang, als ihn ein circa 40 bis 50 Jahre alter schlanker Mann mit grauen Haaren überholt und ihn vom Rad getreten haben soll. Anschließend hätte der Unbekannte seine Fahrt unbeirrt fortgesetzt. Er trug eine graue Jeans, eine dunkelblaue Jacke und war mit einem Rennrad mit Gepäckträger unterwegs. Durch den Tritt an das Hinterrad verlor der junge Mann die Kontrolle und überschlug sich. Er zog sich leichte Verletzungen an den Händen, Armen und Beinen zu. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben und Hinweise zur Identität des Mannes geben können, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Polizeistation in Heusenstamm zu melden.

4. Wer sah die beiden Radfahrer? – Mühlheim

(fg) Ein unbekannter Radfahrer fuhr am Sonntagabend gegen einen in der Neustraße geparkten Nissan Navaro. Er verursachte einen Schaden und machte sich aus dem Staub. Gegen 19.30 Uhr beobachteten Zeugen zwei Radfahrer, die auf dem Gehweg der Fichtestraße entgegen der Fahrtrichtung unterwegs waren und im weiteren Verlauf in die Neustraße einbogen. In Höhe der Hausnummer 32 soll dann der etwa 13 Jahre alte Radler den geparkten Wagen touchiert und die rechte hintere Tür sowie die Felge beschädigt haben. Er und sein Begleiter fuhren weiter und bogen in die Taunusstraße ab. Der Sozius war um Einiges älter, hatte einen Drei-Tage-Bart, eine korpulente Figur und trug rote Kleidung. Weitere Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

5. Wer sah die Räuber? – Zeugen gesucht! – Rodgau/Nieder-Roden

(fg) Drei Täter sollen es gewesen sein, die am Samstagabend einen 46-Jährigen auf dem Fußweg parallel zur Rodgau-Ring-Straße ausraubten. Der Mann war in der Zeit zwischen 22.15 und 23 Uhr mit seinem Hund spazieren, als er plötzlich von hinten geschubst wurde, sodass er zu Boden fiel. Zudem sollen die drei Unbekannten, die etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß waren, nach dem Spaziergänger getreten haben. Nachdem die Räuber offenbar die Halskette, einen Ring und ein Armband an sich genommen hatten, flohen sie in Richtung Chemnitzer Straße. Der 46-Jährige kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizei nimmt mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest – Hanau

(fg) Eine Zeugin beobachtete am Sonntagabend zwei Unbekannte, die sich offenbar unerlaubt auf dem Gelände einer Schule in der Ramsaystraße aufhielten und alarmierte die Polizei. Kurze Zeit später, gegen 20 Uhr, nahmen herbeigeeilte Polizeibeamte zwei 13 und 15 Jahre alte Jungs in unmittelbarer Nähe vorläufig fest. Einer der beiden soll zuvor durch ein Fenster in die Räumlichkeiten eingestiegen sein, während der andere vor dem Gebäude gewartet haben soll. Im Inneren der Schule wurden mehrere Schränke geöffnet und durchsucht. Des Weiteren sollen zwei Flaschen Wasser entwendet worden sein.

Die Tatverdächtigen mussten mit auf die Wache kommen und wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Auf die beiden kommt nun ein Strafverfahren zu. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

2. Unbekannter flüchtet nach Verkehrsunfall – Zeugen gesucht – Langenselbold

(as) Bereits am Donnerstagabend ereignete sich in der Straße „Am Pappelried“ eine Verkehrsunfallflucht, bei der glücklicherweise niemand verletzt wurde, jedoch erheblicher Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro entstand. Gegen 23.30 Uhr soll ein bislang Unbekannter in einem Kleinbus (Opel Movano) die Straße „Am Pappelried“ in Richtung Jahnstraße befahren haben. Aus bislang unbekannter Ursache soll er dann von der Fahrbahn abgekommen und in Höhe der Hausnummer 3 ein erstes Mal in eine Mauer gefahren sein. Anschließend soll der Fahrer zurückgesetzt haben und wenige Meter danach erneut in die Mauer gefahren sein. Durch den Zusammenstoß wurde der Opel stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. An der Mauer entstand erheblicher Sachschaden. Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Auto oder dem Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

3. Motorradfahrer mit 2 Promille unterwegs – Wer sah den Unfall? – Hasselroth

(as) Sonntagnacht kam es in Hasselroth zu einem Unfall, bei dem ein 23-jähriger Harley-Fahrer leicht verletzt wurde. Gegen 1.45 Uhr befuhr der Motorradfahrer die Karlstraße. Im Kreuzungsbereich zur Hasselbachstraße soll der junge Mann dann eine auf der Straße aufgestellte beleuchtete Absperrbake übersehen haben und in Folge des Zusammenstoßes gestürzt sein. Dadurch zog sich der junge Mann Prellungen und Abschürfungen im Gesicht zu. Vor Ort führten die eingesetzten Beamten einen freiwilligen Atemalkoholtest bei dem Kradfahrer durch. Dieser ergab einen Wert jenseits der 2 Promille. Die Polizei stellte den Führerschein des Bikers sicher. Das Motorrad wurde einem Bekannten des Verunfallten übergeben. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Polizeistation Gelnhausen zu melden.

4. Zu spät gebremst? – Linsengericht/Altenhaßlau

(ak) Ein VW Crafter-Fahrer fuhr am Freitagmorgen in der Unterfrankenstraße auf einen Toyota Aygo auf; dabei erlitten die zwei Insassen des Toyotas leichte Verletzungen. Gegen 7 Uhr befuhr ein 70-Jähriger in seinem VW Crafter die Unterfrankenstraße. In Höhe des Blumenwegs wollte eine 55-Jährige mit ihrem weißen Toyota Aygo in diesen einbiegen, wobei der Senior das vor ihm fahrende Auto wohl übersah und es zu einem Zusammenstoß kam. Die Fahrerin sowie die 50-jährige Beifahrerin des Toyotas wurden leicht verletzt und kamen mit Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Senior blieb bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 18.000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen? Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 17.06.2019, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Updated: 17. Juni 2019 — 15:55