Frankfurt-Innenstadt: Passanten am Mainufer überfallen

By | 9. Februar 2020

(ne)Am Freitagabend gegen 21:30 Uhr sind zwei Passanten am Untermainkai von zwei unbekannten Räubern überfallen und um ihr Bargeld gebracht worden.

Eine 14-Jährige und ihr 42-jähriger Begleiter saßen am Tiefkai auf einer Parkbank. Plötzlich näherten sich zwei junge Männer und forderten unter Vorhalt eines Messers Geld. Zusätzlich attackierten sie den 42-Jährigen mit Pfefferspray und raubten ihm seine am Gürtel befestigte Geldbörse. Nach einem kurzen Gerangel ergriffen die Täter samt Beute die Flucht. Der 42-Jährige erlitt leichte Schnittverletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die 14-Jährige kam mit zur Dienststelle und wurde anschließend ihrer Mutter übergeben. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten weder zum möglichen Auffinden der Tatmittel noch zur Festnahme der beiden Unbekannten.

Die Männer werden als etwa 18 Jahre alt und ca. 180cm groß beschrieben. Beide waren von südländischer Erscheinung. Einer hatte längere schwarze Haare zum Zopf gebunden und trug ein Basecap sowie eine dunkle Jacke. Der andere hatte kurze schwarze Haare. Er hatte insgesamt helle Kleidung und trug eine Jeans.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

(Visited 7 times, 1 visits today)