WE: Mercedesfahrer auf der A5 rastete aus ++ Zweimal Totalschaden bei Büdingen ++ Betrunkene Autofahrer auf der A5 und in Ranstadt ++ Unfallfluchten in Friedberg und Butzbach ++ u.a.

By | 17. Januar 2020

Mercedesfahrer rastete aus – Zeugen gesucht

Autobahn 5: Wegen Nötigung und Sachbeschädigung ermittelt die Autobahnpolizei Mittelhessen nach einem Vorfall am Sonntag, 12. Januar, auf der A5 bei Reiskirchen und sucht Zeugen. Gegen 19.30 Uhr fuhr ein 43-jähriger Büdinger mit seinem schwarzen Mercedes mit BÜD-Kennzeichen auf der A5 in Fahrtrichtung Kassel auf der linken Spur. Von hinten näherte sich ein anderer Autofahrer, fuhr sehr dicht auf und betätigte mehrfach die Lichthupe. Nachdem der Büdinger auf die rechte Spur wechselte, setzte sich der Drängler vor ihn und bremste den Büdinger aus, bis beide Fahrzeuge auf dem Standstreifen zum Stillstand kamen. Nun stieg der Drängler aus und kam mit drohenden Gesten auf den Büdinger zu, der jedoch in seinem Auto sitzenblieb. Vermutlich aus Zorn zerschlug der Drängler nun den Außenspiegel des Autos des Büdingers und setzte anschließend seine Fahrt fort. Die Autobahnpolizei Mittelhessen, Tel. 06033-7043-5010, sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise auf den Drängler. Wer am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Fernwald und Reiskirchen entsprechende Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Drängler wird als etwa 1.80m groß, 25 bis 30 Jahre alt, mit sportlicher Statur und kurzen blonden Haaren beschrieben. Er war vermutlich mit einem silberfarbenen A-Klasse Mercedes unterwegs, dessen Kennzeichen mit „OH“ (Ostholstein) begann.

*

Betrunken auf der Autobahn

Autobahn 5: Einen Wert von über 2,5 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem 58-jährigen Wetzlarer am Donnerstagnachmittag, gegen 16.10 Uhr an. Eine Streife der Autobahnpolizei kontrollierte den Autofahrer auf dem Rastplatz Wetterau-Ost. Mit der Kontrolle endete die Fahrt für den Wetzlarer. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

*

Aufgefahren

Bad Vilbel: Eine 56-jährige Vilbelerin befuhr am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr die Frankfurter Straße in Richtung Innenstadt. An der Ampel zur Friedrich-Ebert-Straße musste sie mit ihrem VW stehen bleiben, da die Ampel rot zeigte. Eine hinter ihr fahrende 81-jährige Vilbelerin bemerkte dies nicht und fuhr mit ihrem PKW auf den VW auf. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von rund 5000 Euro. Die 56-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht.

*

Zweimal Totalschaden

Büdingen: Auf der Bundesstraße 457 von Büches nach Büdingen fuhr eine 51-jährige Autofahrerin aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis am Mittwoch, gegen 17.10 Uhr. Von der Landstraße wollte sie nach links auf den Erbacher Hof einbiegen. Ein hinter ihr fahrender 52-jähriger Gelnhäuser bemerkte den Abbiegevorgang vermutlich zu spät und fuhr mit seinem VW auf ihren Opel auf. An beiden Autos entstanden dabei mit insgesamt rund 10.000 Euro Totalschäden. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Fahrer blieben unverletzt.

*

Gegen Mercedes gefahren

Butzbach: Auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Kaiserstraße stieß ein Parkplatznutzer am Donnerstag, zwischen 14 und 15 Uhr gegen einen dort abgestellten weißen C-Klasse Mercedes und verursachte einen Schaden von etwa 400 Euro. Da der Unfallverursacher nicht seinen gesetzlichen Pflichten nachkam, bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, um Hinweise auf diesen.

*

Außenspiegel beschädigt

Friedberg: In der Lutherstraße fuhr ein Verkehrsteilnehmer zwischen 15.15 und 16.30 Uhr am Mittwoch zu dicht an einem blauen VW Polo vorbei. Dabei streifte er den Außenspiegel des Polo, an dem ein Schaden von rund 300 Euro entstand. Um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Fahrt endet mit Kontrolle

Ranstadt: Eine 66-jährige Ranstädterin musste in der Nacht zum heutigen Freitag mit einer Polizeikontrolle ihre Fahrt beenden. Gegen 01.20 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeistation Büdingen die Autofahrerin mit ihrem PKW in der Ortsdurchfahrt. Da ein Atemalkoholwert einen Wert von über 1,2 Promille anzeigte, musste sie die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

(Visited 142 times, 1 visits today)