F: 191110 – 1162 Frankfurt-Bahnhofsviertel: 34-Jähriger wird Opfer eines Straßenraubs – ein Tatverdächtiger festgenommen

(hol) Heute in den frühen Morgenstunden überfielen drei Männer einen 34-Jährigen in im Bahnhofsviertel. Sie schlugen ihn zusammen und raubten seine Geldbörse. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest.

Gegen 01:00 Uhr schlugen drei Männer in der Taunusstraße auf einen 34-jährigen Offenbacher ein. Dabei kam auch eine Glasflasche zum Einsatz. Sie wurde dem Opfer gegen den Kopf geschlagen. Auch als der 34-jährige schon am Boden lag, traten die Täter weiter auf ihn ein. Anschließend raubten sie seine Geldbörse samt Bargeld und flüchteten. Eine aufmerksame Streife der REE nahm kurz darauf einen Tatverdächtigen fest.

Der Offenbacher erlitt leichte Verletzungen in Form von Prellungen und einer Platzwunde am Kopf. Ihm war es lediglich möglich, einen der Täter zu beschreiben. Bei diesem handelt es sich um den Festgenommenen. Die Ermittlungen zu den Mittätern dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de

Menü schließen