GI: Pressemeldung vom 08.11.2019: 12 – Jähriger attackiert+++Kontrollen an einer Brücke in Kleinlinden+++Auto offenbar angezündet+++Dumm gelaufen nach Unfallflucht

Kontrollstelle Brücke in Kleinlinden

Gießen: 12 – Jähriger geschlagen und getreten

In der Neuen Bäue wurde ein 12 – Jähriger am Freitag (08.11.2019), gegen 13.20 Uhr, durch mehrere Personen attackiert und verletzt. Der 12 – Jährige war mit einem Freund im Bereich eines Schnellrestaurants unterwegs, als er zunächst von der etwa fünfköpfigen Gruppe beleidigt wurde. Kurz danach sollen die Personen ihn auch gestoßen, geschlagen und getreten haben. Nach der Attacke sollen ihm dann drei Erwachsene, die das Schnellrestaurant besuchten, geholfen haben. Zwei der Angreifer sollen etwa zwölf Jahre alt sein. Einer von ihnen soll eine grüne Jacke mit blauen Ärmeln getragen haben. Für die Polizei sind Zeugen in dieser Sache wichtig. Auch die Namen der Zeugen, die dem Kind geholfen haben, stehen bislang noch nicht fest. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Kontrollen an einer Brücke

Offenbar völlig ignoriert wurde am Donnerstagvormittag ein Schild an einer Baustelle in der Lahnstraße in Kleinlinden. Beamte der Polizei, die durch die Stadt Gießen und den Landkreis unterstützt wurden, hatten in unmittelbarer Nähe zur Bahnunterführung eine Kontrollstelle eingerichtet. Die Durchfahrtsbreite dort war aufgrund der Baustelle für Fahrzeuge auf eine Breite von maximal 2,20 Meter beschränkt. Das deutlich zu erkennende Verkehrsschild wurde jedoch mehr oder weniger durch einige Fahrer nicht beachtet. 29 Verstöße mussten geahndet werden. Größtenteils davon betroffen waren Sprinter, die mit Außenspiegel eine Breite von etwa 2,45 Metern hatten. Spitzenreiter war ein Laster, der eine Breite von etwas über zweieinhalb Metern hatte. Ein Bild dazu ist beigefügt.

Gießen: Auto offenbar angezündet

An der vorderen linken Ecke haben Unbekannte an einem Kia Ceed offenbar gezündelt. Der PKW stand in Wieseck, in der Alten-Busecker Straße. Der Schaden wurde am Sonntagmittag entdeckt. An dem Auto wurde ein Schaden von etwa 4.000 Euro verursacht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: In der Bleichstraße Handtasche und Rucksack weg

In der Bleichstraße waren am Freitagmorgen Einbrecher zu Gange. Die Täter hatten zwischen 10.30 und 11.10 Uhr die Seitenscheibe eines PKW eingeschlagen und aus dem Innenraum einen Rucksack und eine Handtasche entwendet. Die Unbekannten flüchteten dann in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Auto beschädigt

In der Bahnhofstraße haben Unbekannte an einem silberfarbenen Daimler einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Die Täter hatten am Donnerstagnachmittag die linke Seite des Autos mi einem spitzen Gegenstand beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Hungen: Offenbar nichts mitgenommen

Aus einem Wohnhaus in der Lobnigstraße in Obbornhofen haben Unbekannte zwischen Mittwochmittag und dem späten Donnerstagmorgen einen Einbruch in ein Wohnhaus verübt. In der Nähe hatten Unbekannte am Mittwochabend bereits einen weiteren Einbruch begangen (siehe Pressemeldung vom 07.11.2019). In dem zuletzt angezeigten Fall hatten die Täter eine Kellertür aufgebrochen und mehrere Zimmer des Einfamilienhauses durchwühlt. Offenbar verschwanden sie ohne Beute in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Verkehrsunfälle:

Fernwald: Dumm gelaufen – Unfallflucht schnell aufgeklärt

Dumm lief es für einen 54 – Jährigen aus Fernwald am Freitag, gegen 07.15 Uhr, auf der Kreisstraße 156, die von Albach zur B 457 führt. Der Autofahrer wollte auf die B 457 auffahren. Offenbar war er zu schnell und fuhr über die Verkehrsinsel. Dabei wurden mehrere Verkehrszeichen beschädigt. Zudem verlor der PKW noch das vordere Kennzeichen. Der Fahrer des Daimler fuhr dann aber einfach weiter. Da die Ölwanne bei dem Unfall beschädigt wurde, konnten die Beamten über die Ölspur, die von der Unfallstelle zur Wohnadresse des mutmaßlichen Fahrers führte, den beschädigten PKW finden. Es stellte sich heraus, dass der Mann offenbar zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,3 Promille. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht vor einer Schule

In der Bismarckstraße kam es am Mittwochvormittag zu einer Unfallflucht. Offenbar hatte der Verursacher dort geparkt und fuhr zunächst gegen einen Poller. Anschließend kam der gesuchte Fahrer dann gegen den geparkten PKW und richtete einen Schaden von mehreren Hundert Euro an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Pohlheim: Sprinter gesucht

Der Fahrer eines weißen Sprinters, an dem sich Kennzeichen aus dem Lahn-Dill-Kreis befanden, hat am Mittwochmittag in der Dresdner Straße offenbar einen Unfall verursacht. Trotz Schadens von etwa 1.000 Euro fuhr der Fahrer des Sprinters davon. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Menü schließen