LDK: Graffiti; Einbrüche; Sachbeschädigungen an Kfz; Betrunken oder unter Drogen; Teures Halloween; Unfallflucht-Zeugen gesucht

Dillenburg (ots)

Ehringshausen – Graffiti

Mit schwarzer und roter Farbe sprühten Unbekannte diverse Tags und beleidigende Sprüche an drei verschiedenen Stellen auf die Wände der Schule in der Lempstraße Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Die Straftat ereignete sich, wie die Polizei erst jetzt erfuhr, bereits zwischen 14 Uhr am Freitag und 07 Uhr am folgenden Montag 28. Oktober. Sachdienliche Hinwiese dazu bitte an die Polizei Ehringshausen, Tel. 06443/8303-0.

Wetzlar – 5000 Euro Schaden am Porsche

Ein Kratzer an der Fahrertür, einer an der rechten Hintertür und weitere Kratzer am Kotflügel und der Stoßstange hinten rechts, alle in gleicher Höhe, bedeuten einen Gesamtschaden von schätzungsweise 5000 Euro. Der von der mutwilligen Sachbeschädigung betroffene grau Porsche Macan parkte zur Tatzeit von Freitag auf Samstag, 02. November, zwischen 19.30 Uhr und 00.30 Uhr in einer Parkreihe an der „Unteren Stadtkirche“ am Schillerplatz. Hinweise bitte an die Polizei Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Niederscheld – A3 verkratzt

Der Schaden an dem schwarzen Audi A 3 beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 2000 Euro. Ein Unbekannter verkratzte das Auto von vorne bis hinten. Der Besitzer bemerkte den Schaden am Montag, 04. November, um 08.30 Uhr. Zuletzt unbeschädigt weiß er sein Fahrzeug am Samstag 20.15 Uhr. In dieser Zeit stand der Pkw meistens in der Neugasse, zwischendurch aber eben auch an verschiedenen anderen Orten, sodass der genaue Tatort einfach nicht feststeht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Sachbeschädigung an dem Auto zusammenhängen könnten? Hinweise bitte an die Polizei Dillenburg, Tel. 02771/907-0.

Aßlar – Beide Türen verkratzt

Ein noch unbekannter Täter verkratzte an einem grauen 3´er Mazda beide Türen der Fahrerseite. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Das Auto parkte zur Tatzeit am Freitag, 01. November zwischen 14.30 und 16.40 Uhr auf einem Parkplatz in der Sovranostraße. Bislang ergaben sich weder Hinweise zum Verursacher noch zum verwandten Tatmittel. Wer hat in der fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit der Sachbeschädigung im Zusammenhang stehen könnten? Polizei Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Wetzlar – Reifen platt

Das mutwillige Plattstechen eines Autoreifens kommt immer mal vor. Warum jemand allerdings mehr als ein Dutzend Mal auf einen Autoreifen einsticht, ist ein Rätsel. Die Polizei stellte den zerschundenen Autoreifen des schwarzen Volvo sicher, da auch fraglich ist, was hier als Tatwerkzeug infrage kommt. Die Tatzeit war zwischen 22 Uhr am Freitag und 10 Uhr am Samstag, 02. November. Der Volvo stand in dieser Zeit in der Tiefgarage eines Hotels in der Bergstraße. Sachdienliche Hinweise, die im Zusammenhang mit der geschilderten Sachbeschädigung stehen könnten, bitte an die Polizei Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Aßlar – Einbruch in Lagerhalle

Am zurückliegenden Wochenende (01 bis 04 November) drangen Einbrecher in eine Lagerhalle der Abfalldeponie in der Straße Am Grauen Stein ein. Was genau und in welchem Umfang der oder die Täter erbeuteten, steht derzeit noch nicht fest. Wer hat am Wochenende außerhalb der Öffnungszeiten verdächtige Beobachtungen auf dem Gelände der Deponie und/oder in unmittelbarer Umgebung gemacht? Wer hat z.B. Personen auf dem Gelände gesehen oder Verladetätigkeiten beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Großrechtenbach – Ertappte Einbrecher flüchteten

Als die mutmaßlichen Einbrecher ihre Entdeckung durch einen Zeugen bemerkten, ergriffen sie sofort die Flucht. Sie fuhren vom Parkplatz des Bürgerhauses mit einem dunklen Transporter und einem Pkw Kombi weg. Es handelte sich wohl um insgesamt drei Männer, alle etwa 1,80 Meter groß, dunkel gekleidet und maskiert. Sie hatten am Montag, 04. November, um kurz vor 05 Uhr versucht, in der Frankfurter Straße in ein Mehrfamilienhaus mit integriertem Geschäft einzubrechen. Die Kripo Wetzlar ermittelt wegen versuchten Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinweise. Wem ist Montagmorgen ein dunkler Transit und ein Pkw-Kombi aufgefallen? Wer kann nähere Angaben zu den Fahrzeugen und/oder dessen Insassen machen? Kripo Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Biskirchen – Zeugin verhindert Einbruch

Das unerwartete Auftauchen einer Zeugin verhinderte am Montag, 04. November, um 04.10 Uhr einen Einbruch in eine Lagerhalle in der Langelohstraße. An der Zugangstür war durch die Hebeleien bereits ein Schaden von 300 Euro entstanden. Eine Beschreibung der flüchtenden drei dunkel gekleideten Personen, konnte die Zeugin leider nicht abgeben. Wer hat zur Tatzeit rund um den Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat die weglaufenden Personen gesehen? Wer kann sie näher beschreiben? Wer kann sonstige sachdienliche Hinwiese geben. Hinweise auch in diesem Fall bitte an die Kripo Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Wetzlar – Einbruchsspuren an der Tür

In der Zeit zwischen 08.30 Uhr am Samstag und 12.30 Uhr am Sonntag, 03. November versuchten Einbrecher in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Kalsmuntstraße einzubrechen. Es blieb aber offenbar beim Versuch. Der Täter bekam die Tür nicht auf, hinterließ daran aber einen Schaden von mindestens 300 Euro. Ob der Täter freiwillig oder unfreiwillig, etwa wegen des Auftauchens mutmaßlicher Zeugen, aufhörte ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Wetzlar, Tel. 06441/918-0.

Hermannstein – Radfahrer fährt Schlangenlinien

Weil er mit seinem Rad in Schlangenlinien fuhr, fiel der 40 Jahre alte Mann einer Streife der Polizei Wetzlar auf. Bei der Kontrolle am Sonntag, 03. November, um 06.45 Uhr, warf der Mann scheinbar achtlos ein zusammen geknuddeltes Taschentuch weg. Er konnte die Beamten nicht täuschen. Sie fanden das im Taschentuch versteckte Tabak-Marihuana Gemisch und stellten es sicher. Auch seine Weigerung den Alkotest und Drogentest durchzuführen, half dem Mann wenig. Durch die fehlende Kooperation konnte er sich nicht entlasten, sodass den Beamten aufgrund der Verdachtsmomente und Feststellungen nur die Mitnahme und Anordnung einer Blutprobe zur Feststellung der Fahrtauglichkeit blieben.

Lahnau – Autofahrer unter Drogeneinfluss

Für einen 22 Jahre alten Mann aus dem Lahn-Dill-Kreis war die Autofahrt am Sonntag, 03. November, um kurz vor halb zehn bei der Kontrolle auf der Landstraße 3285 zwischen Wetzlar und dem Pendlerparkplatz Lahnau zu Ende. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann unter dem Einfluss berauschender Mittel fuhr. Die Polizei veranlasste zudem eine Blutprobe.

Wetzlar – Über 2,6 Promille um 17.10Uhr

Die Polizei Wetzlar stoppte am Freitag, 01. November, um 17.10 Uhr in der Bergstraße ein Kleinkraftrad. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 40 Jahre alte Fahrer aus Wetzlar erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Sein Alkotest bestätigte den Verdacht und zeigte mehr als 2,6 Promille an. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein des Mannes sicher.

Haiger – Teures Halloween

Die Polizei weist Jahr für Jahr darauf hin, dass die Streiche und Machenschaften rund um Halloween ihre Grenzen dort finden, wo andere wie auch immer geschädigt werden. Einen 19-Jährigen haben diese Hinweise oder auch Warnungen offenbar nicht erreicht. Seine Eierwürfe gegen die Wand eines Gebäudes in der Kühlhausstraße haben ein Nachspiel. Er muss sich zum einen wegen der Sachbeschädigung durch die entstandene Verschmutzung strafrechtlich verantworten und muss sich zum anderen auf die zivilrechtlichen Forderungen einstellen.

Herborn – Unfallflucht im Johann-Piscator-Weg – Zeugen gesucht

Der Unfallfluchtermittler der Polizei Herborn sucht Zeugen einer Unfallflucht im Johann-Piscator-Weg. Die Tat war zwischen 17 Uhr am Sonntag und 09.30 Uhr am Montag, 04. November. Der in dieser Zeit auf noch unbekannte Weise vorne rechts beschädigte weiße Toyota Auris stand entgegen der Fahrtrichtung am Straßenrand vor dem Anwesen Johann-Piscator-Weg 1. Der Verursacher fuhr vermutlich vom Franzosenweg kommend zur Schwerstraße und stieße auf dem Weg aus unbekannten Gründen gegen den geparkten Toyota. Aufgrund der gefundenen Spuren dürfte es sich bei dem verursachenden um ein schwarzes oder zumindest dunkles Fahrzeug handeln. Eventuell befindet sich an diesem gesuchten Auto ein frischer Unfallschaden mit entsprechend weißer Fremdfarbe. Der Schaden am Toyota beträgt mindestens 1000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Herborn, Tel. 02772/47050.

Martin Ahlich

Rückfragen zu diesen Meldungen bitte unter Tel. 06421/406-120

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Menü schließen