KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) –


Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 12.000 Euro ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 07.45 Uhr an der Einmündung Albrecht-/Glärnischstraße. Ein 29-jähriger Autofahrer befuhr die Glärnischstraße in Richtung Albrechtstraße. An der Einmündung bremste er auf der schneeglatten Fahrbahn zu spät und rutschte in den Einmündungsbereich, woraufhin er mit einem auf der Albrechtstraße in Richtung Immenstaad fahrenden Pkw eines 61-jährigen Mann kollidierte. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß weiterhin fahrbereit.

Friedrichshafen

Auffahrunfall mit Folgen

Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von rund 20.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Donnerstagmorgen gegen 10.00 Uhr auf der K 7725 zwischen Ailingen und Hirschlatt. Ein 49-jähriger VW-Fahrer musste verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 28-jähriger BMW-Lenker bremste ebenfalls ab, rutschte jedoch aufgrund von Schneeglätte auf das Heck des VW. Durch den Aufprall drehte sich der VW quer zur Fahrbahn und ein entgegenkommender 57-jähriger Seat-Fahrer prallte gegen den querstehenden Pkw. Durch die Kollisionen wurde der 28-Jährige leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der BMW und der Seat, die beide nicht mehr fahrbereit waren, wurden von Abschleppdiensten abtransportiert.

Friedrichshafen

Schneeräumfahrzeug prallt gegen Pkw

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Donnerstagmorgen gegen 10.15 Uhr in der Ittenhauser Straße ereignete. Ein Schneeräumfahrzeug-Lenker fuhr vom Gehweg auf die Fahrbahn, übersah eine auf der Ittenhauser Straße fahrende 59-jährige Lenkerin eines Nissan und prallte gegen das Fahrzeug. Der nicht mehr fahrbereite Nissan wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert.

Friedrichshafen

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte eine 29-jährige Autofahrerin, die am frühen Freitagmorgen gegen 05.00 Uhr von einer Streife des Polizeireviers Friedrichshafen in der Mühlöschstraße angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Atemalkoholtest, der rund 1,2 Promille ergab, veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Meckenbeuren

Pkw streift Kastenwagen

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von etwa 30.000 Euro ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 09.00 Uhr in der Daimlerstraße. Ein 35-jähriger Ssangyong-Fahrer fuhr in Richtung Kratzerach, geriet auf der schneebedeckten Straße mit seinem Pkw zu weit nach links auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit dem entgegenkommenden Kastenwagen eines 76-jährigen Mannes. Trotz des hohen Sachschadens blieben beide Fahrzeuge fahrbereit.

Tettnang

Unbekannter sprach Kind an

Ein zehnjähriger Junge soll am Mittwoch gegen 18.00 Uhr an der Kreuzung Mastorter Straße / Franzfelder Straße durch eine unbekannte männliche Person angesprochen und bedroht worden sein. Nach Angaben des Kindes habe der Mann ihn aus einer Entfernung von etwa zehn Metern angesprochen und zeitgleich aus der Hosentasche ein Klappmesser gezogen, welches er aufklappte. Der Junge bog daraufhin mit seinem Fahrrad nach links in die Franzfelder Straße ab. Hierbei soll er wenige Meter von dem Unbekannten verfolgt worden sein. Zu Hause erzählte er den Vorfall einer Familienangehörigen, die am Folgetag Anzeige bei der Polizei erstattete. Von dem unbekannten Mann liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: etwa 30 Jahre alt, dunkel bekleidet, die Kapuze der Jacke war über den Kopf gezogen, sprach deutsch. Personen, denen der Mann im fraglichen Zeitraum im Bereich Mastorter Straße /Franzfelder Straße aufgefallen ist oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Tettnang, Tel. 07542/9371-0, zu melden.

Bermatingen

Verkehrsunfall

Rund 6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen gegen 06.30 Uhr in der Heidbühlstraße. Ein 23-jähriger VW-Fahrer befuhr die Heidbühlstraße in ortsauswärtiger Richtung, als er aus Unachtsamkeit zu spät eine vor ihm haltende Pkw-Lenkerin sah. Um einen Unfall zu vermeiden, zog der 23-Jährige mit seinem Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Dodge eines 33-jährigen Mannes. Dieser wurde anschließend nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen und kam in einem angrenzenden Vorgarten zum Stehen.

Salem

Verkehrsunfall

Rund 6.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Donnerstagmorgen gegen 07.30 Uhr in der Lippertsreuter Straße ereignete. Eine 20-jährige Hyundai-Fahrerin war in Richtung Salem unterwegs, als sie im Kurvenbereich vermutlich aufgrund der Witterung nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern kam. Eine entgegenkommende 32-jährige Lenkerin eines Daimler-Benz konnte nicht rechtzeitig ausweichen und die beiden Fahrzeuge kollidierten.

Salem

Verkehrsunfall

Keine Verletzten aber ein Sachschaden von über 8.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag gegen 11.45 Uhr auf der L 204. Ein 34-jähriger Dacia-Fahrer befuhr die Landesstraße in Richtung Stefansfeld. Er betätigte seinen Fahrtrichtungsanzeiger zunächst nach rechts, verlangsamte seine Geschwindigkeit und betätigte dann seinen Blinker nach links. Beim Abbiegen übersah er einen bereits zum Überholen ansetztenden 48-jährigen Sprinter-Fahrer und kollidierte mit dem Fahrzeug. Der nicht mehr fahrbereite Dacia musste mit einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Frickingen

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 08.45 Uhr in der Hauptstraße. Ein 58-jähriger Sattelzugmaschinen-Lenker fuhr in Richtung Golpenweiler, und geriet witterungsbedingt auf die Gegenfahrbahn und kam zum Stehen. Ein entgegenkommender 65-jähriger BMW-Fahrer erkannte die Situation und bremste sein Fahrzeug zum Stillstand ab. Ein nachfolgender 22-jähriger Opel-Lenker bremste ebenfalls, kam jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen, wich nach links aus und kam dann zwischen dem BMW und dem Sattelzug zum Stillstand. Der hinter den beiden Autos fahrende 30-jährige Fahrer eines Opels bremste ebenfalls ab und geriet jedoch ins Schleudern, prallte zunächst gegen den BMW und anschließend gegen den Opel. Dieser wurde durch den Aufprall auf die Sattelzugmaschine geschoben. Während der Unfallaufnahme wurde die Straße komplett gesperrt. Alle Fahrzeuge blieben nach dem Unfall fahrbereit.

Deggelmann, Tel 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de

Updated: 11. Januar 2019 — 14:28