AA: Rems-Murr-Kreis – Waiblingen/Winnenden: Nachtrag zu Körperverletzungen

Rems-Murr-Kreis (ots) – Waiblingen / Winnenden: Nachmeldung zu Körperverletzungen

Wie bereits am Morgen berichtet, kam es am Donnerstagabend in Waiblingen und Winnenden zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen jungen Männern. Zwischenzeitlich wurde ermittelt, dass zwischen den beiden Taten, die unter afghanischen Landsmännnern ausgetragen wurde, wohl ein Zusammenhang bestehen dürfte. Der 20-jährige, der in Waiblingen am Bahnhof zunächst das Opfer einer Körperverletzung wurde, ist nach derzeitigem Kenntnisstand ein Tatbeteiligter bei der späteren Auseinandersetzung in Winnenden am Rathausvorplatz. Zudem stellte sich heraus, dass ein anderer ebenfalls 20-jähriger Mann an beiden Taten beteiligt war. Dieser steht im Verdacht, bei der Tat in Waiblingen seinen Kontrahenten geschlagen zu haben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Anbei noch die Ursprungsmeldungen:

Waiblingen: Faustschlag ins Gesicht

Ein 20-jähriger Mann hatte zwei Bekannten vor einigen Monaten Geld geliehen. Als er diese am Mittwochabend, gegen 18:15 Uhr am Bahnhof Waiblingen traf, forderte er sie auf, ihm sein Geld zurückzuzahlen. Daraufhin bekam er anstatt des Geldes von einem der beiden Männer einen Faustschlag ins Gesicht. Der Mann erstattete Anzeige wegen Körperverletzung, die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Winnenden: Schlägerei am Rathausvorplatz

Am späten Donnerstagabend, gegen 22:00 Uhr, kam es am Rathausvorplatz zu einer Schlägerei zwischen mehreren jungen Männern. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde ein 20-jähriger Mann von vier anderen Männern gemeinsam angegriffen. Diese hielten ihn fest und schlugen ihm mehrfach ins Gesicht, wodurch das Opfer Verletzungen am Kopf und Oberkörper erlitt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Updated: 11. Januar 2019 — 13:55