WL: Mann von Zug erfasst und tödlich verletzt ++ Rosengarten – Trunkenheitsfahrt mit unterschlagenem Fahrzeug ++ Buchholz – Motorrad gestohlen ++ Hanstedt/Nindorf – Schwerer Verkehrsunfall

Mann von Zug erfasst und tödlich verletzt

Am Sonntagabend, 22.1.2023, gegen 20:25 Uhr, meldete der Triebwagenführer eines in Richtung Hamburg fahrenden Güterzuges einen möglichen Personenunfall auf den Bahngleisen im Bereich kurz hinter dem Bahnhof Meckelfeld. Sofort wurde zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr entsandt. Nach kurzer Absuche fanden Einsatzkräfte nördlich des Bahnhofs den Leichnam eines Mannes, der neben den Gleisen lag. Der Mann war offenbar von dem in Richtung Norden fahren in Güterzug erfasst worden und sofort seinen Verletzungen erlegen.

Derzeit ist die Identität der Verstobenen noch nicht bekannt. Es handelt sich um einen circa 30 Jahre alten Mann. Nach ersten Erkenntnissen könnte es zu dem Zusammenstoß gekommen sein, weil der Mann nördlich des Bahnhofssteigs die Gleise verbotenerweise überqueren wollte. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die Bahnstrecke für rund drei Stunden voll gesperrt werden.

Rosengarten – Trunkenheitsfahrt mit unterschlagenem Fahrzeug

Heute, 23.1.2023, gegen 3:10 Uhr, kontrollierten Beamte einen 38-jährigen Mann, der in Nenndorf mit einem Skoda unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Fahrer stark alkoholisiert war. Bei einem Atemalkoholtest erreichte er einen Wert von über zwei Promille. Außerdem ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Bei der weiteren Überprüfung des Fahrzeugs kam heraus, dass es sich um einen Firmenwagen handelte, den der Man zu diesem Zeitpunkt gar nicht hätte führen dürfen. Außerdem hatte er Arbeitsmaterial und wohl auch Geld der Firma im Fahrzeug. Als die Beamten dann sahen, dass im Navigationsgerät bereits Prag als Ziel angegeben worden war, lag der Verdacht der Unterschlagung nahe, so dass das Fahrzeug und sämtliche Materialien beschlagnahmt wurden.

Gegen den 38-Jährigen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Buchholz – Motorrad gestohlen

An der Hamburger Straße haben Unbekannte in der Zeit zwischen Samstag, 21.1.2023, 17 Uhr und Sonntag, 20:10 Uhr, ein auf einem Parkplatz abgestelltes Motorrad der Marke Husqvarna gestohlen. Die Maschine mit dem Kennzeichen WL-FH 21 hat einen Wert von rund 4800 EUR. Wie die Täter das mittels Zusatzschloss gesicherte Motorrad entwendet haben, ist unklar.

Hinweise bitte an die Polizei Buchholz, Tel. 04181 2850.

Hanstedt/Nindorf – Schwerer Verkehrsunfall

Auf der L216, zwischen Wildpark und Nindorf, kam es am Sonntag, 22.1.2023, zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen kurz nach 17 Uhr war der 79-jährige Fahrer eines Nissan Note in einer Rechtskurve aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn geriet der PKW ins Schleudern und kam schließlich nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen einen Straßenbaum. Der 79-jährige Fahrer und seine 75-jährige Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus.

Kontakt für Medienanfragen:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de