DH: — Weyhe, Hobby Chemiker tot in Wohnung

Weyhe – Hobby Chemiker tot in seiner Wohnung

Am Montagnachmittag meldete ein Bremer Krankenhaus einen 56-jährigen Mann aus Kirchweyhe als vermisst. Der 56-Jährige war seit zwei Tagen nicht zu Terminen erschienen. Auch die Polizei konnte den Vermissten an der Wohnanschrift im Richtweg nicht antreffen. Auf Klingeln wurde nicht geöffnet und Nachbarn hatten den 56-Jährigen auch seit Tagen nicht mehr gesehen. Als die Feuerwehr die Tür öffnete, schlug ihnen ein stechender Geruch entgegen. Die Feuerwehr ging daraufhin unter Atemschutz in das Haus und fand den 56-jährigen Hausbewohner tot in seinem Bett. In der Wohnung befanden sich diverse Chemikalien. Die Wohnung wurde von der Polizei versiegelt und am heutigen Vormittag erneut von der Feuerwehr unter Atemschutz und mit Messgeräten aufgesucht. Auch Spezialisten vom Landeskriminalamt Hannover waren am Einsatzort. Bei den Messungen wurden keine Fremdstoffe in der Luft mehr gemessen. Der hinzugerufene Notarzt stellte anschließend den Tod des 56-Jährigen fest. Bei dem 56-Jährigen handelt es sich um den alleinigen Bewohner und um einen Hobby Chemiker, der auch diverse Chemikalien zu Hause lagert. Ob sein Tod ein tragischer Unglücksfall oder ein Suizid ist, muss die Polizei jetzt ermitteln. Ein Fremdverschulden kann aber sicher ausgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Gissing
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104