GF: Tödlicher Verkehrsunfall

Ein 25-jähriger Verkehrsteilnehmer befährt mit seinem Pkw Audi die Bundesstraße B4 in südlicher Richtung. Mit ihm im Pkw befand sich eine 18-jährige Beifahrerin. In einer leichten Linkskurve der Ortschaft Ausbüttel kam der Audi-Fahrer gegen 21:20 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, streift seitlich die Wand einer Scheune und schleudert anschließend quer über die Fahrbahn. Hier stößt er fast frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Opel zusammen. Der Audi-Fahrer verstirbt noch an der Unfallstelle. Die Beifahrerin im Audi und die 19 jährige Fahrzeugführerin im Opel müssen von den Feuerwehren Isenbüttel und Rötgesbüttel mit schwerem Gerät aus den Fahrzeugen gerettet werden und kommen mit lebensbedrohlichen Verletzungen in umliegende Kliniken. Zur Ermittlung der Unfallursache wird ein Unfallgutachter hinzugezogen. Eingesetzt waren die Freiwilligen Feuerwehren Ribbesbüttel, Rötgesbüttel und Isenbüttel. Des Weiteren befanden sich 2 Notärzte und 4 Rettungswagen zur Patientenversorgung vor Ort. Während der Unfallaufnahme war die Bundessstraße B 4 für fünf Stunden in beiden Richtungen vollgesperrt, der Verkehr wurde örtlich abgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de