H: Tödlicher Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn (BAB) 2 – Fahrer verstirbt im Krankenhaus

Bei einem Unfall auf der BAB 2 ist am Montagabend, 17.10.2022, ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Der 61-jährige Mann war mit seiner Sattelzugmaschine zwischen der Anschlussstelle Langenhagen und dem Autobahnkreuz Hannover-West aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen.

Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Hannover war der 61-jährige Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine gegen 20:50 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 2 Richtung Dortmund unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Langenhagen und dem Autobahnkreuz Hannover-West kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den dortigen Seitenstreifen und von dort aus einen Hang hinauf. Schlussendlich kippte der gesamte Lkw nach links auf die Fahrbahn. Durch Ersthelfer vor Ort konnte der 61-Jährige aus seinem Führerhaus befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Er verstarb später im Krankenhaus. Aufgrund des geschilderten Hergangs kann ein Krankheitsfall als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden mit rund 42.000 Euro. /aw, nash

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anne Wellhöner
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de