Lüneburg: ++ Polizei findet drei tote Personen auf angrenzenden Wohngrundstücken ++ vermutlich eskalierte Streit zwischen Nachbarn ++ Spezialkräfte sichern Bereiche und betreten Gebäude ++

++ Polizei findet drei tote Personen auf angrenzenden Wohngrundstücken ++ vermutlich eskalierte Streit zwischen Nachbarn ++ Spezialkräfte sichern Bereiche und betreten Gebäude ++ Ermittlungen zu den Umständen und Verlauf dauern an ++

Landkreis Uelzen – Bienenbüttel, OT. Bargdorf

Zu einer blutigen und tödlichen Auseinandersetzung im nachbarschaftlichen Umfeld kam es in den Mittagsstunden des 10.06.22 in einem Wohngebiet in Bargdorf bei Bienenbüttel (Landkreis Uelzen). Nach derzeitigen Ermittlungen und Sachstand muss möglicherweise ein Streit zwischen zwei 85 und 62 Jahre alten Grundstücksnachbarn am Mittag final eskaliert sein.

Gegen 12:15 Uhr hatten Anwohner mehrere Schussgeräusche sowie Schreie wahrgenommen und die Polizei informiert. Ein Großaufgebot von Polizeibeamten sperrte den Bereich weiträumig ab. Einsatzkräfte der Interventionsgruppe der Polizeiinspektion sowie in der Folge des MEK Lüneburg stellten im Außenbereich eines Grundstücks eine leblose Person fest. Parallel wurde im Zusammenwirken mit Spezialkräften der Polizei Hamburg und dem SEK Hannover der weitere Grundstücksbereich gesichert und das Wohngebäude betreten und gesichert. Dabei gingen die Einsatzkräfte mit einem hohen Maß an Umsicht vor, da auf den 85-Jährige als Jagdberechtigter mehrere Schusswaffen legal zugelassen waren.

Ermittler des Uelzener Kriminalermittlungsdienstes sicherten im weiteren Verlauf den gesamten Tatortbereich und leitete weitere Maßnahmen ein. Bei den drei an den Grundstücken festgestellten Toten handelt es sich nach derzeitigen Ermittlungsstand um den 62 Jahre alten Grundstückseigentümer und seine 61 Jahre alte Ehefrau sowie um den 85 Jahre alten Eigentümer des zweiten Grundstücks.

Der Stand der Ermittlungen ist derzeit vorläufig. Die weiteren Ermittlungen zu den Umständen und Hintergründen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de