HH: 220608-3. Zeugenaufruf nach tödlichem Vorfall am S-Bahnhof Ohlsdorf

Tatzeit: 07.06.2022, 16:18 Uhr; Tatort: Hamburg-Ohlsdorf, S-Bahnhof Ohlsdorf

Nach einem Rempler auf dem Bahnsteig ist ein 56-jähriger Mann am Dienstagnachmittag am Bahnhof Ohlsdorf von einer anfahrenden S-Bahn erfasst und getötet worden. Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts und sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen rollte der 56-Jährige mit einem Fuß auf dem Pedal seines Fahrrads stehend über den Bahnsteig. Es kam dabei zu einer Kollision mit einem noch unbekannten Mann, der den 56-Jährigen augenscheinlich bewusst anrempelte. Dieser kam daraufhin zu Fall und geriet zwischen zwei Waggons einer in diesem Moment anfahrenden S-Bahn. Er wurde im weiteren Verlauf zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt und erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch vor Ort verstarb. Der mutmaßliche Rempler entfernte sich unerkannt.

Zunächst war unklar, ob es sich bei dem Sturz um einen Eigenunfall handelte oder dieser auf ein Fremdverschulden zurückzuführen sein könnte. Aus diesem Grund hat die Polizei unverzüglich das vorliegende Überwachungsmaterial ausgewertet. Weil es unmittelbar vor dem Sturz zu einem gezielten Körperkontakt vonseiten des Unbekannten kam, haben die Mordkommission (LKA 41) der Polizei und die Abteilung für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Vor diesem Hintergrund wird auch wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

Der gesuchte Tatverdächtige wird bislang wie folgt beschrieben:

– männlich
– etwa 40 bis 50 Jahre
– etwa 1,85 m
– Brillenträger
– trug unter anderem ein hellblaues Hemd und eine dunkle Jacke
Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de