AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Pressebericht bis Stand 11 Uhr

Satteldorf: Porsche nach Unfall ausgebrannt, Fahrer tödlich verletzt Am Freitagabend, gegen 19:45 Uhr, befuhr ein 25jähriger Porsche-Fahrer die Kreisstraße 2504 von der L 1066 kommend in Richtung Ellrichshausen. Kurz nach der Abzweigung nach Gersbach im Bereich einer Linkskurve kam der 25jährige aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts in den Grünstreifen, übersteuerte dort sein Fahrzeug und prallte mit dem Fahrzeugheck gegen einen am linken Fahrbahnrand stehenden Baum. Von dort wurde er wieder auf die Fahrbahn geschleudert. Im Anschluss geriet der Porsche in Brand. Ein Zeuge, welcher kurz darauf an der Unfallstelle eintraf, versuchte noch, den 25jährigen Fahrer aus dem brennenden Porsche zu bergen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30 000 Euro. Die Feuerwehr Satteldorf war mit 20 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen und die Feuerwehr Crailsheim mit 7 Einsatzkräften und 1 Fahrzeug vor Ort. Ein Notarzt war gemeinsam mit dem Rettungsdienst ebenfalls vor Ort. Die Kreisstraße 2504 war in diesem Bereich für die Dauer der Unfallaufnahme und zur Bergung des Fahrzeugs für knapp 3 Stunden voll gesperrt.

Satteldorf: Falschfahrer suchte sein Mobiltelefon Am Freitagabend, gegen 19:17 Uhr, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen Motorradfahrer, welcher auf der A6 auf Höhe Satteldorf, entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen der Richtungsfahrbahn Nürnberg, in Richtung Heilbronn unterwegs war. Durch eine Streife der Verkehrspolizei Kirchberg/Jagst konnte der 25jährige Motorradfahrer mit seiner Suzuki an der genannten Örtlichkeit angehalten werden. Gegenüber den Beamten gab er an, zwischen den Anschlussstellen Kirchberg und Crailsheim sein Mobiltelefon verloren zu haben. Deshalb wendete er seine Maschine auf der Standspur und fuhr auf dieser zurück, um das Mobiltelefon zu suchen. Glücklicherweise kam es zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Dennoch muss der Mann nun mit einer Anzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
-Führungs- und Lagezentrum/PvD-
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: (49) 7361/5800
E-Mail: Aalen.pp@polizei.bwl.de