POL-HB: Nr.: 0258–Polizei bei Heimspiel im Einsatz–

Ort: Bremen, wohninvest-Weserstadion
Zeit: 29.04.22, 18.30 Uhr
Am Freitagabend standen sich Werder Bremen und Holstein Kiel im wohninvest-Weserstadion gegenüber. Die Polizei begleitete die ausverkaufte Partie und blickt auf einen arbeitsreichen Einsatz zurück.

Die Polizei war mit zahlreichen Kräften im Einsatz, darunter auch Unterstützungskräfte aus Niedersachsen. Vor dem Spiel versammelten sich etwa 1000 Werder-Anhänger vor dem Stadion, um die Heimmannschaft zu empfangen. Bei der Ankunft des Mannschaftsbusses brannten zum Teil vermummte Personen Bengalos und Rauchtöpfe ab. Ein gezündeter Feuerwerkskörper beschädigte dabei offensichtlich das Solardach des Stadions. Es wurden Identitätsfeststellungen durchgeführt, Beweismittel sichergestellt und entsprechende Anzeigen gefertigt. Kurz nach Spielbeginn kam es im Stadion im Gästeblock kurzzeitig zu einem dichten Gedränge. Ein Fan verlor das Bewusstsein und musste in diesem Bereich von Rettungskräften behandelt werden. Die Polizei unterstützte den Sicherheitsdienst, um die Situation aufzulösen. Im Zuge dessen kam es zu zwei tätlichen Angriffen auf Polizeibeamte. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Nach der Partie kam es zu strafbaren Handlungen, darunter auch körperliche Auseinandersetzungen rivalisierender Fußballanhänger. Die Polizei schritt ein und nahm unter anderem Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung auf. Ein Kiel-Anhänger wurde nach einer Auseinandersetzung mit einem Werder-Fan vorläufig festgenommen. Dabei soll es auch zu Tritten gegen den Kopf gekommen sein. Als die Polizei eingriff, kam es zu einem tätlichen Angriff auf einen Polizisten. Die Ermittlungen hierzu dauern ebenfalls an.

Die Abreise der Auswärtsfans verlief anschließend ohne besondere Vorkommnisse.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749