ROW: ++ 79-jähriger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Milchlastwagen ++ Betrügereien über WhatsApp ++ Junger Biker bei Unfall verletzt ++ Zwei Autofahrerinnen unter Drogenverdacht

79-jähriger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Milchlastwagen

Zeven. Ein 79-jähriger Radfahrer ist am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Eichenstraße/Westring ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Mann die Umgehungsstraße Westring kurz nach 12 Uhr an der Überquerungshilfe für Radfahrer und Fußgänger queren wollen. Dabei achtete er vermutlich nicht auf einen von links kommenden und vorfahrtberechtigten Milchlastwagen, der von einem 40-jährigen Kraftfahrer gelenkt wurde. Der Radfahrer wurde von dem Lkw erfasst und dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz. Die Umgehungsstraße musste für mehrere Stunden für die Unfallaufnahme gesperrt werden.

Betrügereien über WhatsApp

 

Zeven/Scheeßel/Sottrum. Bei der Polizei häufen sich derzeit Betrugstaten, die mit Hilfe der neue WhatsApp-Masche verübt werden. Am Montagnachmittag erhielt eine 53-jährige Zevenerin eine unerwartete Mitteilung ihrer angeblichen Tochter. Ihr altes Handy sei kaputt. Sie schreibe jetzt unter einer neuen Rufnummer und könne deshalb nur schlecht erreicht werden. Die Unbekannte bat ihre „Mutter“ um die dringliche Überweisung einer Rechnung über 1.850 Euro. Das tat die 53-Jährige und erhielt prompt die nächste Bitte. Diesmal sollte sie eine weitere Rechnung über 1.300 Euro zahlen. Bei der Frau kamen jetzt Zweifel auf. Sie ging zur Polizei und erstattete eine Strafanzeige.

In Scheeßel traf es am Montagnachmittag eine 60-jährige Frau. Bei ihr meldete sich der angebliche Sohn auf die gleiche Weise. Auch bei ihm funktioniere das Handy nicht – daher die neue Rufnummer. Der „Sohn“ benötige dringend 1.624,20 Euro für einen neuen Laptop. Auch in diesem Fall überwies die Mutter das Geld. Am nächsten Tag meldete sich der falsche Sohn erneut. Zu einer weiteren Zahlung kam es nicht, denn der richtige Sohn hatte sich zwischenzeitlich bei seiner Mutter gemeldet.

In Sottrum machte es ein 60-jähriger Mann besser. Er erkannte den Trick, als sich seine angebliche Tochter bei ihm über WhatsApp meldete.

Junger Biker bei Unfall verletzt

Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Verdener Straße ist am Dienstagmittag ein17-jähriger Biker verletzt worden. Der junge Mann hatte gegen 13 Uhr mit seinem Leichtkraftrad von einem Grundstück in den fließenden Verkehr einfahren wollen. Dabei übersah er vermutlich den von links kommenden und vorfahrberechtigten Skoda einer 28-Jährigen. Die Frau versuchte nach links auszuweichen, konnte aber eine Kollision mit dem Leichtkraftrad nicht vermeiden. In der Folge fuhr der Skoda über einen Fahrbahnteiler und ein Verkehrszeichen. Der Biker zog sich leichte Verletzungen zu.

Zwei Autofahrerinnen unter Drogenverdacht

Zeven/Heeslingen. Die Zevener Polizei hat am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch zwei Autofahrerinnen aus dem Verkehr gezogen. Beide Frauen stehen im Verdacht ihre Fahrzeuge unter Drogeneinfluss gelenkt zu haben. Kurz nach 19 Uhr wurde eine Streifenbesatzung in der Goethestraße in Zeven auf den Wagen einer 47-Jährigen aufmerksam. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei ihr Anzeichen für den Konsum von Drogen fest. Ein Urintest bestätigte den Verdacht. Demnach dürfte die Frau zuvor Marihuana zu sich genommen haben. Ähnlich erging es einer 20-Jährigen gegen 3 Uhr früh in der Kirchstraße in Heeslingen. Dort stoppte die Polizei ihre Fahrt. Auch bei dieser Fahrerin erkannte das Streifenteam eine mögliche Beeinflussung durch Drogen. Ein Urintest zeigte an, dass die Frau ebenfalls Marihuana konsumiert haben dürfte. Beide Fahrerinnen mussten eine Blutprobe abgeben.

Trickdieb bestiehlt 81-Jährige

Bremervörde. Ein unbekannter Trickdieb hat am Dienstagnachmittag die Hilfsbereitschaft einer 81-jährigen Bremervörderin ausgenutzt. Gegen 17.30 Uhr sprach der Mann die Seniorin in der Alten Straße an und fragte, ob sie ihm Geld wechseln könne. Als die Frau ihre Geldbörse öffnete, lenkte sie der Fremde geschickt ab, griff hinein und schnappte sich zweihundert Euro. Unter dem Vorwand schnell eine Toilette aufsuchen zu müssen, machte sich der Dieb aus dem Staub.

Wohnungseinbruch im Eichenweg

Selsingen. Unbekannte Täter sind am Dienstagabend in ein Wohnhaus im Eichenweg eingebrochen. Zwischen 22 Uhr und 22.30 Uhr zerstörten sie zunächst einen Bewegungsmelder und brachen dann auf der Rückseite das Fenster zur Küche auf. In der Wohnung suchten die Unbekannten in allen Räumen nach Beute. Was sie dabei gefunden haben, ist noch unklar.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de