WHV: Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Fußgängerin auf der B 210


Am Donnerstag, 10.06.2021, ereignete sich auf der B 210 gegen 22.15
Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem eine 18-jährige Wilhelmshavenerin
tödlich verletzt wurde.

Nach Zeugenaussagen befuhr ein PKW, in dem sich die 18-Jährige auf
dem Beifahrersitz befand und der von ihrem 27-jährigen
Lebensgefährten geführt wurde, die B 210 in Fahrtrichtung Wittmund
und parkte auf dem Parkplatz Höhe Gödekenhausen.

Die 18-jährige Beifahrerin dieses Fahrzeuges sei dann aus dem
Fahrzeug ausgestiegen und habe aus bislang ungeklärten Umständen die
Bundesstraße überquert.

Dabei wurde sie von einem in Fahrtrichtung Jever fahrenden PKW Audi,
der von einem 27-jährigen Fahrzeugführer aus Esens geführt wurde,
erfasst. Der Lebensgefährte begann sofort mit den
Reanimationsmaßnahmen, die die Rettungssanitäter weiterführten. Die
18-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in das Nordwest-Krankenhaus
Sanderbusch verbracht, wo sie gegen 23.25 Uhr ihren schweren
Verletzungen erlag.

Zum Zwecke der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße 210 in beide
Richtungen für ca. zwei Stunden gesperrt. Die Absperrmaßnahmen
erfolgten mit Unterstützung der Gruppe Jever des Technischen
Hilfswerkes.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg erfolgte die
Beschlagnahme des Pkw Audi.

Die Ermittlungen dauern an.

 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215