POL-HH: 190412-1. Tataufklärung und Zuführung nach Überfall auf ein Brillenfachgeschäft in Hamburg-Wandsbek

Tatzeit: 09.04.2019, ca. 11:40 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Wandsbeker Marktstraße

Nachdem am 09.04.2019 im Verlaufe des Vormittages ein Brillenfachgeschäft in Hamburg-Wandsbek überfallen worden war (vgl. 190409-4. Zeugenaufruf nach Überfall auf Brillenfachgeschäft in Hamburg-Wandsbek), konnten Beamte eines Polizeikommissariates der Region Wandsbek (PK 37) gestern einen 52-jährigen Deutschen vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen führt das örtlich zuständige Raubdezernat (LKA 154).

In Folge akribischer, fortdauernder Ermittlungen geriet gestern Mittag ein Mann mit einem roten Fahrrad, der seinen Hund im Tatortbereich Hamburg-Wandsbek an der Leine mit sich führte, in den Fokus der Polizeibeamten. Der Mann verhielt sich auffällig und schaute sich augenscheinlich gezielt nach den Ladengeschäften im Tatortbereich um. Daraufhin kontrollierten die Beamten den 52-Jährigen und stellten ein mitgeführtes „Cuttermesser“ sicher, bei dem es sich um das verwendete Tatmesser handeln könnte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zunächst an das PK 37 verbracht.

Im weiteren Verlauf durchsuchten die Beamten die Wohnung des Tatverdächtigen, wo sie weitere Beweismittel sicherstellten, u.a. ein Notebook, welches einem Diebstahl aus dem Jahre 2014 zugeordnet werden konnte.

Der Mann wird heute dem Haftrichter zugeführt. Sein Hund wurde zwischenzeitlich einem Familienangehörigen des Mannes in die Obhut übergeben.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de

Updated: 12. April 2019 — 13:33