Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 25.03.2020 für den Bereich Salzgitter.

Leiter Polizei Gebhardshagen

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus müssen auch in der Polizei erhöhte Anforderungen an den Infektionsschutz gestellt werden. Dies dient sowohl dem Schutz der Polizeibeamten als auch dem Schutz der Bürger. Die Polizeistation (PSt) Salzgitter-Gebhardshagen ist bekanntermaßen in einem Wohnhaus untergebracht und verfügt somit nicht über bauliche Maßnahmen anderer Polizeidienststellen (z.B. Schleuse für den Besucherverkehr). Eine räumliche Trennung zwischen Polizeibeamten und Besuchern ist hier kaum möglich.

Aus diesem Grund muss die Polizeistation Salzgitter-Gebhardshagen vorübergehend für den Publikumsverkehr schließen. Die Einsatzbereitschaft der Polizei ist von der vorübergehenden Schließung nicht beeinträchtigt.

Der Leiter der Polizeistation Gebhardshagen, Herr Polizeihauptkommissar Markus Müller, macht deutlich: „Mir ist und war es immer ein persönliches Anliegen, mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Kontakt zu stehen. Ich habe eine Verantwortung gegenüber den Bewohnerinnen und Bewohnern aus Gebhardshagen und der Umgebung sowie gegenüber meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es gilt, dass sich niemand auf Grund der Corona-Pandemie in meinem Zuständigkeitsbereich anstecken kann. Von daher werbe ich für Ihr Verständnis, dass wir ab sofort und bis auf Weiteres keine Besucher bei uns empfangen können. Die Soforteinsätze der Beamten im Einsatz- und Streifendienst sowie die Bearbeitung der Vorgänge erfolgen weiterhin in bzw. aus der Polizeistation Gebhardshagen heraus.“

Wir geben zusätzlich den Hinweis, dass sie auch eine Anzeige erstatten können über die Online-Wache der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: pressestelle@pi-sz.polizei.niedersachsen.de

(Visited 556 times, 3 visits today)