Highwaynews.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

Wittenberg – Pressemitteilung Nr.: 062/2018 Wittenberg, den 13. März 2018

Kriminalitäts- und Verkehrslage des Polizeireviers Wittenberg

Kriminalitätslage:

Falsche Kriminalbeamtin am Telefon

Völlig richtig gehandelt hat eine 76jährige Frau aus Gräfenhainichen. Nach ihren Angaben erhielt sie am 12.03.2018 gegen 20.30 Uhr einen Anruf von einer angeblichen Kriminalpolizistin. Was danach folgte, entsprach genau der Masche solcher Trickbetrüger. Einer phantasievollen Geschichte mit zwei angeblich gefassten Dieben glaubte die taffe Dame natürlich nicht. Als sie schließlich gefragt wurde, ob sie Schmuck zu Hause hätte, reichte es ihr. Sie gab an, erstmal bei der Polizei nachzufragen und legte auf. Anschließend teilte sie diesen Sachverhalt der Polizei mit.

Unbekannte drangen in Keller ein

Am 13.03.2018 drangen unbekannte Täter zwischen 01.30 Uhr und 06.00 Uhr in mehrere Keller in der Eichstraße in Wittenberg ein. Nach ersten Erkenntnissen sei ein Bohrhammer entwendet worden.

Diebstahl von Kennzeichentafeln

Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 12.03.2018 / 18.30 Uhr bis zum 13.03.2018 / 07.15 Uhr in der Bahnhofstraße in Coswig beide Kennzeichentafeln eines Pkw Opel entwendet haben.

Diebstahl von Fahrrad

Am 13.03.2018 sollen unbekannte Täter in der Zeit von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr in der Annendorfer Straße in Wittenberg ein Herrenrad der Marke Specialized entwendet haben. Das Rad sei gesichert vor einer Arztpraxis abgestellt gewesen.

Verkehrslage:

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr die B 187 aus Richtung Coswig kommend in Richtung Roßlau. Aus unbekannter Ursache kam er am Abzweig Klieken nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen eine Verkehrszeicheneinrichtung und riss diese halb aus der Verankerung. Die Wegweisertafeln wurden dadurch auf die Straße geschleudert. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Festgestellt wurde der Schaden am 12.03.2018 um 17.05 Uhr.

Der 58jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Anhänger befuhr am 12.03.2018 um 18.05 Uhr die L 129 aus Richtung Kemberg kommend in Richtung Bad Schmiedeberg. In Höhe der Ortslage Scholis kam ihm ein anderer Lkw-Fahrer entgegen, welcher nicht am rechten Fahrbahnrand fuhr. Aus diesem Grund wich der nach rechts aus, wobei er mit der Plane seines Sattelaufliegers an zwei Bäumen hängenblieb. Dabei entstand Sachschaden. Der unbekannte Lkw-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

In beiden Fällen wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wildunfälle

Am 12.03.2018 befuhr ein 44jähriger Mercedes-Benz-Fahrer um 18.15 Uhr die L 133 von Dessau-Waldersee kommend in Richtung Vockerode. Etwa fünfhundert Meter vor Vockerode kam es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Reh, wobei Sachschaden am Fahrzeug entstand. Das Tier verendete am Unfallort.

Um 19.30 Uhr befuhr eine 34jährige Opel-Fahrerin die B 187 aus Richtung Wittenberg kommend in Richtung Mühlanger, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn wechselte und mit dem Pkw zusammenstieß. Während an diesem Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.

Ein 28jähriger VW-Fahrer befuhr um 23.00 Uhr die B 187 aus Griebo kommend in Richtung Wittenberg. Circa fünfhundert Meter vor dem Ortseingang Wittenberg kreuzte ein Wildschwein von rechts kommend die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Schwein verendete am Unfallort.

Sonstiges:

Mitteilung über gerissene Nutztiere

Am 12.03.2018 wurde der Polizei mitgeteilt, dass in Gniest zwei Ziegen und ein Schafbock, welche sich auf einer umzäunten Weide befanden, von Wölfen gerissen wurden. Durch die Polizei wurde der Wolfsbeauftragte telefonisch über den Sachverhalt informiert.

Impressum:

Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 13. März 2018 — 20:08
Highwaynews © 2017 Frontier Theme