Highwaynews.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

Autobahn – Polizeirevier BAB / SVÜ Börde – Pressemitteilung Nr.: 101/2018 Hohenwarsleben, den 30. September 2018

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und Vollsperrung
30.09.2018, 09:50 Uhr, BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover zwischen dem Rasthof Börde-Nord und der Anschlussstelle Bornstedt

Am 30.09.2018 ereignete sich in den Vormittagsstunden ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Nach bisherigem Kenntnisstand befuhr eine 38-jährige deutsche Fahrzeugführerin eines PKW BMW die BAB 2 i.R. Hannover auf dem linken Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der PKW plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und kam quer zur Fahrtrichtung an der rechten Schutzplanke im angrenzenden Böschungsbereich zum Stehen.

Der Fahrzeugführer eines dahinter fahrenden polnischen Kleintransporters kollidierte mit dem herausgerissenen Motorblock, der auf den mittleren Fahrstreifen geschleudert wurde. Der 26-jährige polnische Fahrzeugführer blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Das Trümmerfeld erstreckte sich über eine Fläche von ca. 200 Metern.

Die Fahrerin des BMW und ihre 64-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der PKW wurde erheblich beschädigt und durch ein ortsansässiges Abschleppunternehmen geborgen. Für die Zeit der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Hannover für ca. 2 Stunden voll gesperrt werden. Die Ölwehr war aufgrund von großflächig auslaufenden Betriebsstoffen ebenfalls im Einsatz.

Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord
Polizeirevier BAB/SVÜ „Börde“
39326 Hohenwarsleben
Tel: +49 39204 – 72-0
Fax: +49 39204 – 72-210
Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 2. Oktober 2018 — 19:57
Highwaynews © 2017 Frontier Theme