POL-PDNR: Pressemeldung der Polizei Neuwied zum Einsatzgeschehen am Wochenende, 24.-26.07.2020

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Neuwied Rhein

Neuwied ST Niederbieber In der Nacht von Donnerstag, 23.07., auf Freitag, 24.07.2020, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in Niederbieber auf dem dortigen Tankstellengelände. Dort fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer bei geschlossener Tankstelle gegen eine der Zapfsäulen. Es konnte grüner Fremdlack sichergestellt werden, der dem Unfallverursacher zuzuordnen ist. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Neuwied ST Niederbieber Ebenfalls auf dem Tankstellengelände Niederbieber ereignete sich am Vormittag des 24.07.2020 eine Unfallflucht, bei der ein geparktes Fahrzeug einer Mitarbeiterin beschädigt wurde. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile aufgefunden, die dem Unfallverursacher zuzuordnen sind. Im Zuge der Ermittlungen meldete sich der flüchtige Unfallverursacher auf einen Internetaufruf der Geschädigten.

Neuwied Industriegebiet Am Morgen des 24.07.2020 kam es gegen 10.36 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Neuwieder Industriegebiet. Ein 64jähriger Fahrzeugführer hatte offenbar sein Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen gesichert, sodass es sich selbstständig machte und gegen den Einkaufswagen einer 81jährigen Neuwiederin rollte. Dabei kam die Frau zu Fall und verletzte sich leicht. Außerdem wurde der Einkaufswagen gegen einen weiteren geparkten Pkw geschoben. Insgesamt entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

Neuwied ST Heimbach-Weis Am Freitag, 24.07.2020, kam es gegen 17.20 Uhr zu einem Brand in Heimbach-Weis. Hier ging ein Hühnerstall in Flammen auf, als der Eigentümer versuchte, Ungeziefer mittels Gasbrenner zu vernichten. Trotz vorher getroffener Vorsichtsmaßnahmen griffen die Flammen auf den Stall über. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren aus Heimbach-Weis und Engers konnte ein Übergreifen auf andere Gebäude und das Nachbargrundstück verhindert werden. Die Hühner überstanden das Feuer ebenfalls mit einem Schrecken, aber ansonsten unverletzt, da sie sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten.

Neuwied Am Abend des Freitages, 24.07.2020, meldete ein in der Freizeit befindlicher Polizeibeamter einen in starken Schlangenlinien fahrenden Pkw auf der B42 von Irlich in Richtung Bendorf. Das Fahrzeug konnte durch die entsandte Streife im Industriegebiet Neuwied angehalten und kontrolliert werden. Der Fahrer, ein 22jähriger Mann aus Feldkirchen, wies eine Atemalkoholkonzentration von 0,4 Promille auf, was zunächst unter dem Grenzwert von 0,5 Promille liegt. Allerdings dürfte aufgrund der Ausfallerscheinungen des jungen Mannes in seiner Fahrweise trotzdem eine Strafbarkeit nach §316 StGB gegeben sein, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen und eine entsprechende Strafanzeige vorgelegt wurde. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf die Gefährlichkeit des „sich den Grenzwert heran Trinkens“ hin.

Neuwied Im Rahmen der Streife fiel einer Streifenbesatzung der PI Neuwied am frühen Samstagmorgen (25.07.2020) gegen 01.25 Uhr ein mit eingeschalteten Scheinwerfern auf einem öffentlichen Parkplatz in der Innenstadt stehender Pkw auf. Der alleinige, stark alkoholisierte Fahrzeuginsasse schlief auf dem Fahrersitz. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da sich bei den Ermittlungen Hinweise darauf ergaben, dass der Mann, ein polizeibekannter 28jähriger Neuwieder, den Pkw im Laufe des Abends geführt hatte wurde zunächst ein Strafverfahren eingeleitet. Im Weiteren stellte sich heraus, dass die Kennzeichen nicht zu dem Pkw gehören und von einem anderen Fahrzeug entwendet wurden. Der Pkw des Beschuldigten ist nicht zugelassen und versichert. Da es sich bei dem Beschuldigten um einen hartnäckigen Wiederholungstäter handelt wurde sein Pkw mit dem Ziel der Einziehung sichergestellt.

Neuwied ST Engers Am Nachmittag des 25.07.2020 kontrollierte eine Streife der PI Neuwied im Rahmen der Überwachung der Seen im Naturschutzgebiet Engerser Feld einen 30jährigen Engerser mit seinem Roller. Im Zuge der Kontrolle fielen derart starke betäubungsmitteltypische Konsumanzeichen bei dem polizeibekannten Mann auf, dass sie letztlich zu einer Blutentnahme bei der Polizei Neuwied führten. Während der Maßnahmen behauptete der Mann, dass er medizinisch verordnet Cannabis konsumieren dürfe. Entsprechende Nachweise konnte er nicht vorlegen, darüber hinaus besteht der Verdacht der nicht bestimmungsgemäßen Einnahme.

Neuwied ST Irlich Am Samstag, 25.07.2020, wurde der PI Neuwied gegen 21.00 Uhr eine männliche Person gemeldet, die sich Zutritt zu Häusern in der Apostelstraße in Irlich verschaffen wolle. Die Beamten konnten den Mann, einen 34 Jahre alten Mann aus Bad Breisig, letztlich in einem Gebüsch am Rhein-Wied-Eck auffinden. Vermutlich aufgrund des Konsums nicht legaler, das Bewusstsein beeinflussender Substanzen war der Mann völlig verwirrt, außerdem hatte er sich beim Sturz von einer Mauer am Kopf verletzt. Er wurde einer ärztlichen Behandlung zugeführt. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde eine geringe Menge Amfetamin aufgefunden. Gegen den Mann wurden mehrere Strafanzeigen vorgelegt.

Neuwied Industriegebiet Am Sonntagmorgen, 26.07.2020, wurde der PI Neuwied gegen 03.14 Uhr gemeldet, dass sich zwei Männer an im Industriegebiet parkenden Lkw zu schaffen machen. Der Mitteiler vermutete einen Dieseldiebstahl. Als die Männer bemerkten, dass sie beobachtet werden, seien sei über die nahegelegene B42 geflohen. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen schwarzen Mercedes Vito, möglicherweise mit Regensburger Kennzeichen, handeln. Vor Ort konnten keine beschädigten Fahrzeuge aufgefunden werden. Die Fahndung nach dem Vito verlief ohne Erfolg. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Neuwied Innenstadt Im Laufe des Wochenendes wurden an zwei parkenden Pkw die Seitenscheiben eingeschlagen. Offenbar hatte es der unbekannte Täter auf den Innenspiegel abgesehen, denn sonst wurde nichts entwendet. Die erste bekanntgewordene Tat ereignete sich von Donnerstag, 23.07., auf Freitag, 24.07.2020 in der Tannenbergstraße in Heddesdorf. Die zweite bekanntgewordene Tat ereignete sich in der Nacht auf Sonntag, 26.07.2020, in der Marktstraße. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied@polizei.rlp.de zu melden.

Neuwied Innenstadt Im Laufe des Wochenendes wurde insbesondere in der Innenstadt erneut eine Vielzahl von Fahrzeugen und Fahrzeugführern durch die Polizei Neuwied einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde erfreulicherweise festgestellt, dass sich die überwältigende Mehrheit der Verkehrsteilnehmer an die Verkehrsregeln und die Regeln der gegenseitigen Rücksicht hielt. Allerdings wurden erneut einige Ordnungswidrigkeiten, wie zum Beispiel Handynutzung am Steuer oder Verstöße gegen die Gurtpflicht, festgestellt und geahndet. Außerdem bleibt der kleine Personenkreis deren, die ihr Fahrzeug zur eigenen Profilierung nutzen müssen, weiterhin im Fokus der Polizei. Die Polizei Neuwied wird auch in den nächsten Wochen verstärkt Kontrollen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Neuwied/Rhein
PHK Bleidt
Telefon: 02631-878-0

(Visited 11 times, 1 visits today)