WOB: Geschwindigkeitsüberwachung – Schulkinder stoppten Autofahrer

Wolfsburg, OT Vorsfelde, Ernst-August-Straße 12.01.2023, 08.30 Uhr – 09.30 Uhr

Die Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei in Wolfsburg Polizeioberkommissarin Silke Hitschfeld führte am Donnerstagvormittag zwischen 08.30 Uhr und 09.30 Uhr zusammen mit dem Vorsitzenden der Wolfsburger Verkehrswacht Klaus Seiffert in der Ernst-August-Straße eine Geschwindigkeitsmessung durch. Hintergrund waren Beschwerden von Eltern, dass Fahrzeugführer im Bereich der Schule zu schnell fahren. Die Grundschule Am Drömling, Standort Altstadt, ist von zwei Straßen aus zu erreichen, auf denen die vorgeschriebene Geschwindigkeit 30 km/h beträgt.

Insgesamt wurden in 60 Minuten 30 Fahrzeuge gemessen, von denen 13 Fahrzeugführer schneller als 35 km/h unterwegs waren. Sieben Fahrzeugführer überschritten sogar die 40 km/h Grenze. Trauriger Spitzenreiter war eine Fahrzeugführerin, die mit ihrem Audi mit 48 Km/h in der 30ger-Zone gemessen wurde.

Gemeinsam mit der Klasse 3b ergriffen Klaus Seiffert von der Verkehrswacht Wolfsburg sowie die Verkehrssicherheitsberaterin Silke Hitschfeld die Initiative und stoppten die entsprechenden Fahrzeugführer.

Die Fahrzeugführer durften sich an Ort und Stelle den kritischen Fragen der Schulkinder stellen und gerieten deutlich in Erklärungsnot mit einer Begründung, warum sie zu schnell unterwegs gewesen waren.

Silke Hitschfeld zog eine traurige Bilanz: „Nur zehn Fahrzeuge hielten sich an die erlaubten 30 km/h. Also fuhren zwei Drittel zu schnell. Gut, dass sich alle Kinder bereits in der Schule befanden.“

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de