WOB: Polizei sucht Zeugen – Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs mit 1,55 Promille

38440 Wolfsburg, Heinrich-Nordhoff-Straße bis 38442 Wolfsburg, OT Fallerleben, Ehmer Straße Sa. 29.10.2022, 22.50 Uhr

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte Beamte der Polizeistation Fallersleben am Samstag einen unter Alkoholeinfluss stehenden Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen.

Die Zeugin hatte gegen 22.50 Uhr über den Notruf einen auffällig in sogenannten „Schlangenlinien“ fahrenden VW T-ROC gemeldet. Der PKW wurde von der Heinrich-Nordhoff-Straße kommend, über die Wolfsburger Landstraße, die Hafenstraße, die Herzogin-Clara-Straße, die Karl-Heise-Straße bis zur Ehmer Straße gefahren. Hier stoppte das Fahrzeug auf einem Parkplatz.

Die aufmerksame Hinweisgeberin hatte dabei jeweils den aktuellen Standort des PKW gemeldet, Durch die Fahrt soll es möglicherweise zur Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gekommen sein, da der T-ROC zum Teil auch auf die Gegenfahrbahn gesteuert worden sein soll. Weiterhin wurde durch den Fahrzeugführer auch ein Verkehrszeichen an einem Kreisverkehr beschädigt.

In der Ehmer Straße trafen die eingesetzten Polizisten dann auf einen 24 Jahre alten Wolfsburger, der noch am Steuer des VW saß.

Dieser stand erheblich unter Alkoholeinfluss und konnte sich nur schwer auf den Beinen halten. Ein Test am Atemalkoholtestgerät ergab ein Ergebnis von 1,55 Promille.

Dem Mann wurde daraufhin im Klinikum Wolfsburg von einer Ärztin eine Blutprobe entnommen.

Weiterhin wurden sein Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Den Wolfsburger erwarten nun Strafverfahren wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkoholeinfluss.

Die Polizei bitte Zeugen des Vorfalls, insbesondere, wenn sie durch den genannten Fahrzeugführer behindert oder gefährdet wurden, sich bei der Polizeistation in Fallerleben unter der Rufnummer 05362-947410 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Leitstelle

Telefon: 05361/4646-210
E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de