WOB: Einbruch in Schulzentrum – Täter richten hohen Schaden an

Wolfsburg, OT Westhagen, Halberstädter Straße 03.06.2022, 16.00 Uhr – 07.06.2022, 23.00 Uhr

Eine Spur der Verwüstung hinterließen Unbekannte bei einem Einbruch in ein Schulzentrum in der Halberstädter Straße.

Die Täter kamen über die Pfingsttage und richteten nach ersten Schätzungen einen Schaden an, der sich im fünf- bis sechsstelligen Bereich beläuft.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei gelangten die Unbekannten zwischen Freitagnachmittag vor Pfingsten, 16.00 Uhr und Dienstagabend nach Pfingsten, 23.00 Uhr auf das Gelände des Schulzentrums.

Hier zerstörten sie zunächst die Verglasung diverser Eingangstüren und gelangten durch die entstandenen Löcher ins Innere des Gebäudes. Anschließend suchten sie verschiedene Räume z. B. Klassenräume, oder Lehrküche, Computerlabor auf und zerstörten alles, was ihnen in die Quere kam. TV Geräte, Computer etc wurden achtlos zerschlagen und Kabel durchtrennt. Dem nicht genug: An den Wänden hinterließen sie Farbschmierereien und schmissen Gegenstände umher.

Zu guter Letzt begaben sich die Vandalen in den Bereich der Sporthalle und öffneten auch hier mit brachialer Gewalt die Türen zu verschiedenen Räumen.

Das Verlangen nach sinnloser Zerstörung schien auch hier noch nicht befriedigt, denn sie versuchten noch eine Sportsprungmatte in Brand zu stecken, was ihnen zum Glück nicht gelang.

Ein Angestellter der Schule hatte am Dienstagabend einen Hinweis über eine zerstörte Scheibe bekommen. Als er sich am Mittwochmorgen darum kümmern wollte entdeckte er das Chaos.

In wie weit der Schulbetrieb in dem Schulzentrum von dem Vandalismus betroffen ist, werden die Untersuchungen am heutigen Tag ergeben.

Die Polizei hat den Tatort aufgenommen und hofft darauf, dass Anwohner verdächtige Geräusche oder Personen wahrgenommen haben. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/46460.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de