WOB: Schockanruf – Telefonbetrüger geben Verhaltenshinweise

Schöningen, 12.05.2022

Am Donnerstagnachmittag wurde ein 87-Jähriger Senior durch einen Schockanruf um sein Erspartes gebracht.

Der Senior befand sich zu Hause, als ihn ein falscher Polizeibeamter anrief. Unter dem Vorwand, sein Sohn habe bei einem Verkehrsunfall ein Kind schwer verletzt, welches die Nacht nicht überleben werde, forderte er eine hohe Kaution, damit der Sohn nicht in Untersuchungshaft müsse. Der Senior war so geschockt, dass er einer Zahlung zustimmte. Der Betrüger wies den 87-Jährigen an, nur noch sein Mobiltelefon zu nutzen und sofort das Geld von seiner Bank zu holen. Gleichzeitig gab er ihm Verhaltenshinweise, falls eine Bankmitarbeiterin Fragen stellen sollte. Als Legende sollte er angeben, dass seine Tochter ein Auto gekauft habe und er sich beteiligen wolle.

Der Senior wurde jedoch an einen Automaten verwiesen, von dem er das geforderte Geld abhob und übergab das Geld an einen Mann in der Kornstraße in Helmstedt.

Der Geldabholer war etwa 60 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er trug einen schwarzen Pulli und eine schwarze Mund-Nasen-Maske.

Zeugen, die zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr Beobachtungen im Bereich der Kornstraße in Helmstedt gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Melanie aus dem Bruch
Telefon: 05361-4646104
E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de