WHV: Gasexplosion mit anschl. Brand und Einsturz eines Werkstattgebäudes

Am 10.01.2023 erhielt die Polizei gegen 16:00 Uhr Kenntnis von einem Brand in Altgödens.

Aus bisher nicht geklärter Ursache kam es in einem zur Werkstatt umgebauten Wohnhaus zu einer Detonation. Infolge dessen geriet ein Gebäudeteil in kürzester Zeit in Brand, woraufhin das gesamte Gebäude einstürzte. Eine 54-jährige Bewohnerin wurde im eingestürzten Gebäude eingeklemmt. Sie konnte durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr schwerverletzt geborgen und einem nahen gelegenen Krankenhaus zugeführt werden. Der 55-jährige Ehemann wurde ebenfalls verletzt, konnte jedoch nach der medizinischen Versorgung vor Ort verbleiben.

Das gesamte Gebäude mitsamt Inventar und einem darin befindlichen Pkw wurde durch den Vollbrand und den Einsturz komplett zerstört. Die B 436 wurde während der Lösch- und Rettungsarbeiten voll gesperrt, sodass es zu Beeinträchtigungen des Fließverkehrs kam. Die spezialisierten Brandermittler der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland haben den Brandort beschlagnahmt und mit der Brandursachenermittlung begonnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215