WHV: Pressebericht des PK Jever vom 30.12.2022 – 01.01.2023

Verkehrsunfall mit schwerverletzter/tödlich verletzter Person

Bereits am Freitag, den 30. Dezember, gegen 11:35 Uhr, ereignete sich im Wangerland, Ortseingang/ausgang Friederikensiel ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem gleich mehrere Personen verletzt worden sind.

Ein 62jähriger Fahrzeugführer aus dem Wangerland befährt mit seiner Ehefrau (63 Jahre alt) in seinem Kleinwagen die Küstenstraße in Richtung Mederns. In einer Linkskurve am Ortsausgang Friederikensiel kommt ihnen ein Transporter entgegen, welcher aus bislang unbekannter Ursache auf ihren Fahrstreifen gerät.

Bei dem Zusammenstoß wird der Kleinwagen des Paares erheblich beschädigt. Während der Fahrer des Transporters leicht verletzt wird, müssen die Insassen des Kleinwagens in umliegende Krankenhäuser verbracht und dort stationär versorgt werden.

Neben der Feuerwehr aus Hohenkirchen waren der Rettungshubschrauber, zwei Rettungswagen und zwei Funkstreifenwagen der Polizei im Einsatz.

Die Unfallstelle musste im Nachgang durch eine Spezialfirma aufgereinigt werden.

Am Sonntagnachmittag erreicht die Polizei die traurige Nachricht, dass die Beifahrerin des Kleinwagens an ihren Verletzungen erlegen ist.

Betrunkener Pedelecfahrer stürzt während der Flucht vor der Polizei

In der Silvesternacht wird ein ziviler Funkstreifenwagen der Polizei auf eine Personengruppe aufmerksam, welche sich auf einem Tankstellengelände in der Mühlenstraße in Jever aufgehalten hat.

Als man die Polizei erkennt, flüchtet eine Person mit einem Pedelec vom Einsatzort. Auf der Flucht verliert der Pedelecfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kommt zu Fall.

Im weiteren Verlauf versucht dieser, unter Zurücklassen des Pedelec, fußläufig vom Einsatzort zu flüchten. Hierbei gerät er ins Straucheln, fällt und verletzt sich im Gesicht.

Bei der Sachverhaltsaufnahme stellen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Pedelecfahrers fest. Eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergibt eine Atemalkoholkonzentration von 1,11 Promille.

Auf Grund der erlittenen Gesichtsverletzungen musste ein Rettungswagen angefordert werden. Der Pedelecfahrer wurde im Anschluss in ein Krankenhaus verbracht. Hier wurde unter anderem eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der Durchsuchung der Person wurde szenetypische Betäubungsmittelutensilien aufgefunden, weshalb neben der Trunkenheitsfahrt ein weiteres Strafverfahren eingeleitet werden musste.

Weitere Straftaten:

Silvestertypisch kam es an verschiedenen Örtlichkeiten zu Streitigkeiten und Körperverletzungsdelikten. Insgesamt kann der Jahreswechsel aber eher als ruhig bezeichnet werden.

Die Polizei Jever wünscht einen guten Start in das Jahr 2023

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215