WHV: Auseinandersetzung in Wilhelmshaven

Am 19.10.2022 gegen 19:50 Uhr kam es in der Bahnhofstraße in Wilhelmshaven zu einer Auseinandersetzung mehrerer Jugendlicher Das 14-jährige Mädchen war in Begleitung ihrer gleichaltrigen Freundin auf der „Rambla“ an der Nordseepassage in Wilhelmshaven gewesen, als sie von einer männlichen Person beleidigt und verbal belästigt wurde. Nachfolgend hatte sie ihren Bruder kontaktiert und diesen über die Umstände informiert, woraufhin er am Tatort erschien, um die männliche Person hinsichtlich der Beleidigungen anzusprechen. Während des Gespräches erschienen plötzlich 10 weitere Personen, die den 17-jährigen Bruder unmittelbar schlugen und traten. Seine Schwester versuchte die Schlägerei zu schlichten, woraufhin sie ebenfalls geschlagen und getreten wurde. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurde zudem ein Handy entwendet.

Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnte der Einsatz- und Streifendienst der Polizei Wilhelmshaven einen Tatverdächtigen im Nahbereich stellen. Als der 16-jährige Jugendliche festgenommen werden sollte, leistete er erheblichen Widerstand in Form von schlagen und spucken. Zudem beleidigte er die eingesetzten Beamten fortwährend. Ihn erwarten jetzt mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen Raubes, Körperverletzung und dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215