WHV: Ermittlungserfolg für die Polizei in Jever – Größerer Drogenfund nach Hinweis

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung gelang Beamten des Polizeikommissariats Jever ein Schlag gegen die Drogenszene. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg konnte ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung eines 45-Jährigen aus dem Bereich Sande beim Amtsgericht Oldenburg erwirkt werden.

Der Durchsuchungsbeschluss wurde zwischenzeitlich umgesetzt. Die Beamten des Polizeikommissariats in Jever wurden hierbei von Beamten des Zoll in Wilhelmshaven mit Rauschgiftspürhunden unterstützt. Die Durchsuchung führte zum Auffinden größerer Mengen Betäubungsmittel mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von ca. 3800 Euro. Neben einer größeren Menge Marihuana, Haschisch und Amphetaminen wurden zudem diverse Betäubungsmittelutensilien, ein hoher dreistelliger Geldbetrag, eine Machete sowie zwei Schusswaffen aufgefunden und beschlagnahmt. Den 45-Jährigen erwarten nun Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215