WHV: Pressemeldungen des PK Jever 10.-12.06.22

Einbruchdiebstahl aus Bäckereigeschäft:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Bäckereigeschäft am Kreisel in Sande. Hierbei kam es u.a. zum Diebstahl eines Tresors. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

Sachbeschädigung durch Graffiti:

Am Freitag beobachteten Zeugen, wie sich zwei Personen mittels Spraydosen an einer Lärmschutzwand der Deutschen Bahn in Accum zu schaffen machten. Nachdem die Täter die Zeugen entdeckten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Ein Täter konnte vermutlich wiedererkannt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Diebstahl aus Kraftfahrzeugen:

Am Samstag, gegen 17:30 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass sich unbefugte Zutritt zum Gelände eines Recyclingbetriebes in Hooksiel verschafft hatten. Hier sollten sich die Täter an diverse hochwertigen Unfallautos zu schaffen gemacht haben, um an Steuergeräte zu gelangen. Es folgte ein größerer polizeilicher Einsatz, in dessen Verlauf zwei Täter im Nahbereich gestellt werden konnten. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und Zulassen Fahren ohne Fahrerlaubnis: Am Samstag, um 07:48 Uhr, wurde durch ein gewerbliches Bewachungsunternehmen mitgeteilt, dass sich mehrere Personen widerrechtlich auf einer Baustelle in Schortens „Im Jade-Weser-Park“ aufhalten. Im Rahmen des polizeilichen Einsatzes konnte geklärt werden, dass der Zutritt rechtens war, jedoch vergessen wurde das Bewachungsunternehmen zu benachrichtigen. In diesem Zusammenhang stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer mit einem Fahrzeuggespann vorgefahren war, für das er keinen Führerschein besaß. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren bzgl. Fahren ohne Fahrerlaubnis und gegen den Fahrzeughalter ein Strafverfahren bzgl. Zulassen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss:

Am Freitag, gegen 18:20 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Wangerländer die Grimmenser Straße aus Gottels kommend. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum, der auf der Berme stand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw herumgeschleudert und kam im gegenüberliegenden Straßengraben zum Stillstand. Der Fahrzeugführer konnte sich nicht allein aus seinem Pkw befreien. Als ein hinzugekommener Ersthelfer erkannte, dass Qualm aus dem Motorraum aufstieg, befreite er den Fahrzeugführer aus seinem Pkw. Der Brand konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Hohenkirchen gelöscht werden. Der Fahrzeugführer wurde schwerverletzt mit dem RTW in ein Krankenhaus verbracht. Da im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer festgestellt wurde, wurde eine Blutprobenentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins durch eine Richterin angeordnet. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden und der der Baum wurde stark beschädigt.

Hilferufe aus Autohaus:

Am Freitag, gegen 20:20 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass Hilferufe einer Frau aus einem geschlossenen Autohaus in Schortens zu hören waren. Im Rahmen des Einsatzes konnte festgestellt werden, dass sich die Putzfrau in einen Raum begeben hatte, der von innen nicht mehr zu öffnen war. Die Frau konnte aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215