POL-WHV: Autotuning im Fokus der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland – Polizei warnt vor illegalen Bauartveränderungen an Kraftfahrzeugen!

Autotuning im Fokus der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland – Polizei warnt vor illegalen Bauartveränderungen an Kraftfahrzeugen!

Erneut stellten die Beamten der Verfügungseinheit (VE) der
Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Fahrzeuge aufgrund von
Bauartveränderungen sicher.

Polizeihauptkommissar Uwe Schönheim, Leiter der VE, mahnt:
„Diese Manipulationen sind für alle Mitmenschen nicht nur durch die
veränderte Fahrzeuglautstärke störend, sondern gefährden auch die
Sicherheit des Straßenverkehrs im erheblichen Maße.“

„Es werden oftmals Fahrzeugteile verwendet, die nicht zugelassen sind
und damit ein erhöhtes Sicherheitsrisiko im Fahrbetrieb darstellen“,
so Schönheim weiter.

Im Rahmen von verstärkten Kontrollen, bei denen das Thema Tuning im
Fokus stand, stellten speziell ausgebildete Beamte in den letzten
beiden Tagen vier Fahrzeuge sicher, die nun durch Sachverständige
zwecks Fertigung eines Gutachtens untersucht werden.

Der Fahrer des PKW (siehe Foto) hatte sein Fahrzeug derart
manipuliert, dass die für den Menschen festgelegte
Unbehaglichkeitsschwelle von 100 db weit überschritten wurde.

Neben den nicht unerheblichen Kosten für das Abschleppen und die
Fertigung des Gutachtens droht den betroffenen Kraftfahrzeugführern
ein zusätzliches Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren mit einem
Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg.

Die Polizei kündigt zukünftig weiter verstärkte Kontrollen im
Stadtgebiet Wilhelmshaven und Landkreis Friesland in Sachen
Autotuning an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215