POL-WHV: Pressebericht des PK Jever vom 19.06. – 21.06.2020

Zu Pressebericht Schweröl auf Schotterweg in Sande abgelagert

Fahren ohne Fahrerlaubnis mit Kleinkraftrad

Am 19.06.2020, gegen 07:50 Uhr, kontrollieren Beamte des PK Jever einen Mofa-Fahrer im Stadtgebiet Jever. Im Rahmen der Kontrolle wird festgestellt, dass das Fahrzeug statt einer erlaubten, bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h, tatsächlich eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h aufweist. Gegen den 17-jährigen Fahrzeugführer wird ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt wird untersagt.

Sande

Umweltdelikt – Schweröl auf Schotterweg abgelagert

Am 20.06.2020 erhielt die Polizei in Jever den Hinweis, dass im Bereich Gießereistraße, Sande, eine größere Menge Öl abgelagert worden sei. Vor Ort wird festgestellt, dass offenbar Schweröl im Bereich einer geschotterten Arbeitszufahrt zu dortigen Bahngleisen entsorgt worden ist. Der Zeitraum der Ablagerung erstreckt sich nach ersten Erkenntnissen vom 19.06. 22:00 Uhr bis zum 20.06. 22:00 Uhr.

Die Polizei in Jever erbittet Zeugenhinweise unter 04461-92110

Schortens

Verkehrsunfallflucht

Am 19.06.2020, zwischen 14:30 Uhr und 16:15 Uhr streift ein unbekanntes Fahrzeug einen Volvo S40 der im Bereich Bahnhofstraße, Schortens, gegenüber eines Kiosks ordnungsgemäß geparkt war. Das verursachende Fahrzeug entfernt sich in Richtung Grafschaft.

Die Polizei in Jever erbittet Zeugenhinweise unter 04461-92110

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer

Am 19.06.2020, gegen 21:00 Uhr, befährt ein 17-jähriger Führer eines Leichtkraftrades aus Richtung Waddewarden kommend, die Mühlenreihe in Schortens. Im Verlaufe einer Linkskurve verliert er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kommt von der Fahrbahn ab und stürzt in einen angrenzenden Graben. Der 17-Jährige wird bei dem Sturz leicht verletzt.

Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz eines Verbrauchermarktes

Am 20.06.2020, zwischen 15:20 Uhr und 16:00 Uhr, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Bahnhofstraße in Schortens, Heidmühle. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigt einen ordnungsgemäß geparkten Ford Fiesta im hinteren linken Bereich. Der Unfallverursacher entfernt sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei in Jever erbittet Zeugenhinweise unter 04461-92110

Verkehrsunfallflucht

Am 20.06.2020, zwischen 19:00 Uhr und 19:45 Uhr kommt es zu einer Verkehrsunfallflucht im Bereich Plaggestraße in Schortens. Ein Pkw streift dort einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Mercedes Vito und entfernt sich unerlaubt in Richtung Kirchstraße.

Die Polizei in Jever erbittet Zeugenhinweise unter 04461-92110

Wangerland

Trunkenheitsfahrt – Fahrzeugführer entzieht sich zunächst durch Flucht einer Kontrolle

Die Polizei in Jever erhält am 20.06.2020, gegen 20:40 Uhr, von einem Zeugen den Hinweis auf eine aktuell stattfindende Trunkenheitsfahrt im Bereich Wangerland. Den Beamten gelingt es, den Pkw im Bereich Hohenkirchen anzutreffen. Als der Fahrzeugführer dies bemerkt, entzieht er sich der Kontrolle, indem er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch ein dicht bebautes Wohngebiet flüchtet. Nach einem erneuten Hinweis gegen 21:20 Uhr, werden Pkw und Fahrzeugführer im Bereich Wangerland angetroffen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest weist eine Atemalkoholkonzentration von 1,17 Promille aus. Dem 19-Jährigen wird eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wird beschlagnahmt.

Verkehrsunfallflucht

Vermutlich am 17.06.2020, im Zeitraum von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Reiterhofs im Bereich Klein Folkertshausen, Wangerland, zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte die Front eines ordnungsgemäß geparkten Mercedes. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei in Jever erbittet Zeugenhinweise unter 04461-92110

Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariates Jever kommt es sowohl in der Nacht von Freitag auf Samstag, als auch von Samstag auf Sonntag zu zahlreichen, jahreszeittypischen Ruhestörungen, die polizeiliches Einschreiten erforderlich gemacht haben. Verstöße gegen die geltenden Verordnungen bzgl. der Corona-Pandemie wurden in diesen Zusammenhängen nicht festgestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215