WHV: Ein Verkehrsunfall und eine Fahrt mit 1,4 Promille im Wangerland – 74-jährige Fahrzeugführerin verletzt

Am Sonntagnachmittag, 15.03.2020, kam es gegen 17:15 Uhr an der Tettenser Kreuzung L 808/K 89 zu einem Verkehrsunfall.

Ein 48-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die K 89, aus Richtung Tettens kommend, in Fahrtrichtung Middoge und überquerte die Kreuzung K 89/L 808, ohne die Vorfahrt einer 74-jährigen Pkw-Fahrerin zu beachten, die zu dieser Zeit die L 808, aus Richtung Carolinensiel kommend, in Fahrtrichtung Jever befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw, wodurch die Frau verletzt wurde.

Die 74-Jährige wurde vorsorglich zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw wurden schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf 15000 EUR geschätzt.

Gegen 17:50 Uhr fiel einem aufmerksamen Zeugen in der Friesenstraße ein Mann auf, der offensichtlich dabei war, alkoholisiert in ein Kraftfahrzeug zu steigen und die Friesenstraße befuhr.

Die alarmierte Polizei konnte den 51-jährigen Fahrzeugführer ermitteln, da der Fahrer vom Zeugen verfolgt wurde.

Im Rahmen der daraufhin erfolgten Kontrolle stellten die Beamten eine Atemalkoholkonzentration von 1,40 Promille fest, außerdem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, so dass entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden.

Von dem 51-Jährigen wurde außerdem eine Sicherheitsleistung erhoben, da er nicht aus Deutschland kam.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de