VER: Osterholz-Scharmbeckerin war „klüger als die Betrüger“ – Polizei warnt vor Betrugsmasche

Um ihren Opfern Geld abzuknüpfen, greifen Betrüger auf unterschiedlichste Maschen zurück, dabei sind sie durchaus einfallsreich. Derzeit weit verbreitet ist immer noch der „Enkeltrick per WhatsApp“: Handybesitzer empfangen eine WhatsApp-Nachricht von der vermeintlichen Tochter, aus der hervorgeht, dass diese aufgrund einer angeblichen Notlage dringend Geld überwiesen haben möchte. Als am Montag eine 61-jährige Osterholz-Scharmbeckerin diese Nachricht bekam, fiel sie nicht darauf rein, sondern tat das einzig Richtige: Sie überwies kein Geld, sondern rief ihre Tochter unter der ihr bekannten Telefonnummer an, anschließend erstattete sie Anzeige. Das Polizeikommissariat Osterholz warnt vor diesen häufig registrierten Taten, zumal die Anzahl der nicht angezeigten Taten groß sein dürfte und es immer wieder Geschädigte gibt, die den Betrug nicht sofort erkennen und folglich um ihr Erspartes gebracht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-107