VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz

LANDKREIS VERDEN

Polizeieinsatz auf Fußballplatz – Strafverfahren gegen Spieler und Zuschauer

Achim. Nach einem Fußballspiel zwischen zwei A-Junioren-Mannschaften musste am Sonntagnachmittag die Polizei ausrücken. Ersten Ermittlungen zufolge habe es auf dem Platz Am Freibad während des Bezirksligaspiels mehrere Fouls bis hin zu Tätlichkeiten gegeben. Nach dem ordnungsgemäßen Abpfiff durch den Schiedsrichter gerieten dann zwei gegnerische Spieler aneinander, woraufhin weitere Spieler, Zuschauer und Eltern auf den Platz eilten und sich tumultartige Szenen entwickelten. Letztlich kehrte Ruhe ein, bevor die gegen 16 Uhr alarmierte Polizei mit mehreren Streifenwagen am Tatort eintraf. Gegen mehrere Personen wurden Platzverweise ausgesprochen sowie Strafverfahren wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Die Polizei warnt vor „Spielzeugtrick“: Einschleichdiebe scheitern

Achim/Uphusen. Die Masche ist nicht ganz neu und wurde von der Polizeiinspektion Verden/Osterholz zuvor auch schon andernorts registriert: der sogenannte Spielzeugtrick. Ein Täter, manchmal in Begleitung eines Kindes, klingelt an der Haustür und fragt die Anwohner freundlich, ob sie den Garten betreten dürfen, da angeblich ein Spielzeug über die Hecke geflogen sei. Während der Anwohner dann im Garten ablenkt wird, schleicht sich ein weiterer Täter ins Haus und sucht nach möglichem Diebesgut. So passierte es zuletzt in Achim, wo ein Mann am Samstag gegen 15:30 Uhr bei einem Ehepaar an der Wiesenstraße klingelte. Hier sei, so gaben es der Unbekannte an, ein Ball in den Garten geflogen und er wolle diesen gerne wiederholen. Während der vermeintlichen Suche des Täters im Garten stieß die Bewohnerin im Haus auf einen Komplizen, der sich offenbar eingeschlichen hatte. Das ertappte Duo stieg daraufhin in einen unbekannten Pkw und fuhr ohne Beute davon. Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die im Bereich der Wiesenstraße und Umgebung ein verdächtiges Auto oder zwei verdächtige Männer gesehen haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04202/9960 bei der Polizei Achim zu melden. Außerdem rät die Polizei dazu, skeptisch zu sein und Türen stets verschlossen zu halten. Zusätzliche Sicherheit bringt die Installation und konsequente Nutzung einer Türkette oder eines Sperrbügels an der Tür.

59-Jährige verletzt

Verden. Bei einem Verkehrsunfall auf der Lindhooper Straße wurde am frühen Montagmorgen kurz vor 4 Uhr eine 59-jährige Autofahrerin verletzt. Die Frau befuhr den Berliner Ring und fuhr in den Kreuzungsbereich der Lindhooper Straße ein, ohne auf einen hier herannahenden und vorfahrtberechtigten 52-jährigen VW-Fahrer zu achten. Bei der folgenden Kollision erlitt die Frau leichte Verletzungen, beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Unsichere Fahrweise – Zeugen gesucht

Osterholz-Scharmbeck. Am Samstag wurde der Polizei Osterholz kurz vor 18 Uhr mitgeteilt, dass auf der Stader Landstraße ein Fahrer eines roten Fiats in Richtung Pennigbüttel unterwegs sei, der sehr unsicher fahre und eine Gefahr für andere darstelle. Als Beamte des Streifendienstes der Polizei Osterholz den Wagen kurze Zeit später auf der Straße Unter den Linden antrafen, konnten auch sie wahrnehmen, dass der Fahrer tatsächlich ungewöhnlich langsam und unsicher unterwegs war. Der Senior war mit der Sicherstellung seines Führerscheins einverstanden. Sollten andere Verkehrsteilnehmer durch die Fahrweise des Fiat-Fahrers gefährdet worden sein, bittet die Polizei Osterholz (Telefon 04791/3070) um Mitteilung.

Einbruch in Einfamilienhaus

Grasberg. In ein Einfamilienhaus an der Karl-Lilienthal-Straße sind im Zeitraum zwischen Sonntag, 15:30 Uhr und Mitternacht unbekannte Täter eingebrochen. Die Unbekannten hebelten ein Fenster auf und stahlen im Haus anschließend diversen Schmuck, mit dem sie unerkannt flüchteten. Die Polizei Osterholz ermittelt wegen schweren Diebstahls. Hinweise nehmen die Beamten unter Telefon 04231/8060 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-107