VER: Pressemeldung für den 18.09.2022

PI Verden/Osterholz:

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

In der Nacht zum Sonntag befuhr ein 22-Jähriger aus Rethem die Neue Reihe in Dörverden. Während eines Rangiervorganges im Einmündungsbereich in die Stedorfer Bahnhofstraße touchierte er mit seinem Skoda einen hier abgestellten VW Polo. Durch die Berührung entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte durch die Polizeibeamten festgestellt werden, dass der 22-Jährige augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, weshalb im Anschluss eine Blutentnahme angeordnet wurde. Gegen den Fahrzeugführer wurden entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

PK Achim:

Diebstahl eines Außenbordmotors

Achim. Bislang unbekannte Täter entwendeten den Außenbordmotor sowie weiteres Equipment eines an der Anlegestelle Marsch-Anna-Weg 1 in Achim angelegten Motor-bootes. Die Schadenshöhe liegt im hohen vierstelligen Bereich. Die Tat ereignete sich zwischen Freitagnachmittag, 16:00 Uhr, und Samstagvormittag, 11:00 Uhr. Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Boote machen kön-nen, werden gebeten, sich unter der 04202-9960 bei der Polizei in Achim zu melden.

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Thedinghausen. Noch unbekannte Einbrecher suchten in den vergangenen Tagen ein Einfamilienhaus im Hagenring in Thedinghausen auf. Nachdem eine Terrassentür ein-geschlagen wurde durchsuchten sie das Haus nach Wertsachen. Die Polizei Achim bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, diese Hinweise unter der 04202-9960 zu melden.

Diebstahl eines Porsche 911

Oyten. In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten noch unbekannte Täter einen hochwertigen Porsche 911. Das im Ginsterweg in Oyten abgestellte Cabriolet wurde auf derzeit unbekannte Art und Weise von dort entfernt. Trotz intensiver Fahndung wurde der Sportwagen nicht aufgefunden. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge, oder aber das gesuchte Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Achim unter der 04202-9960 zu melden.

Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Thedinghausen. Am Sonntagmorgen gegen 04:20 Uhr befuhr ein 41-Jähriger aus Blen-der mit seinem Mercedes die Verdener Straße in Richtung Morsum. Auf gerader Strecke kam das Fahrzeug von der Straße ab. Neben der Fahrbahn kollidierte der Mercedes mit einem Straßenbaum. Es wurde festgestellt, dass der Fahrer mit 1,87 Promille unterwegs war. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und umgehend in ein Krankenhaus ge-bracht. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden. Gegen den Fahrer wurde ein Straf-verfahren eingeleitet. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

ESD-BAB Langwedel:

Trunkenheitsfahrt mit Folgen

A27. Am Samstag gegen 07:00 Uhr befuhr eine 47-Jährige aus Bremen mit ihrem BMW die A 27 in Richtung Hannover. Obwohl sie durch etliche Verkehrsteilnehmer auf einen Reifenschaden an ihrem BMW aufmerksam gemacht worden war, hielt die Frau nicht an und fuhr stattdessen weiter. Beamte der Autobahnpolizei Langwedel konnten die Frau schlussendlich in Höhe der Anschlussstelle Walsrode-West stoppen und sie aus dem Fahrzeug holen, als bereits Flammen aus dem Motorraum schlugen. Es wurde dann festgestellt, dass die Fahrzeugführerin erheblich alkoholisiert war. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und der Führerschein wurde sichergestellt. An dem BMW dürfte Totalschaden entstanden sein. Zudem wurden mehrere Fahrzeuge, die über Teile des sich auflösenden Reifens und weiterer Fahrzeugteile gefahren waren, beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Überladung eines Pkw-Gespanns

A 27. Am Samstag gegen 09:00 Uhr stoppten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel ein die A 27 befahrendes PKW-Gespann. Ein 43-jähriger Verdener transportierte mit seinem kleinen Auto-Anhänger Waschbetonplatten, hatte sich bei deren Gewicht aber offenbar verschätzt. Da der Anhänger mehr als doppelt so schwer war wie erlaubt (Überladung um mehr als 127 %), wurde die Weiterfahrt untersagt und es mussten etliche Platten abgeladen werden. Den Fahrzeugführer erwartet ein beträchtliches Bußgeld.

Fahrzeugbrand

A 1. Am Sonntag gegen 04:00 Uhr geriet ein die A 1 befahrender Seat vermutlich auf Grund eines technischen Defekts in Vollbrand. Glücklicherweise hatte der 51-jährige Fahrzeugführer aus Oyten zuvor Brandgeruch bemerkt und den PKW daraufhin auf den Seitenstreifen im Bereich der Anschlussstelle Posthausen gelenkt. Er konnte das Fahrzeug gemeinsam mit seinem 16-jährigen Sohn noch rechtzeitig und unverletzt verlassen. Durch die innerhalb kürzester Zeit vor Ort befindlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ottersberg wurde das Fahrzeug abgelöscht.

PK Osterholz:

Verkehrsunfall im Stadtgebiet fordert zwei Verletzte

Osterholz-Scharmbeck. In den frühen Nachmittagsstunden des 17.09.2022 befuhren ein 22-jähriger Osterholzer und ein 57-jähriger Schwaneweder mit ihren Fahrzeugen die Straße Am Osterholze in Richtung der Polizeidienststelle. Im weiteren Verlauf bog der hinterherfahrende 57-Jährige nach links auf einen Parkplatz ab und übersah, dass ein PKW in entgegengesetzter Richtung fuhr. Die 32-jährige Führerin des PKW aus Osterholz musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, nach links ausweichen, kollidierte dort jedoch mit dem PKW des 22-jährigen. Durch den Unfall wurden sowohl die 32-Jährige, als auch der 22-Jährige leicht verletzt. An den PKW entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Da der 57-jährige zunächst weiterfuhr und erst später, im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme zurückkehrte, leitete die Polizei neben einem Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung zudem ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein.

Alkoholisiert am Steuer

Lilienthal. Dank eines Hinweises eines aufmerksamen Zeugen auf einen Audi mit unsicherer Fahrweise konnten Polizeibeamte am Samstagabend im Ortszentrum von Lilienthal den beschriebenen PKW einer Kontrolle unterziehen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Fahrer augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, einen Atemalkoholtest durchzuführen, wurde bei dem 35-jährigen Mann eine Blutprobenentnahme angeordnet. Die Beamten stellten zudem die Fahrzeugschlüssel sicher und leiteten ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Unrühmliches Ende für Randalierer

Osterholz-Scharmbeck. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizei eine männliche Person gemeldet, welche in der Bahnhofstraße, im Stadtgebiet von Osterholz-Scharmbeck andere Passanten belästigt und gegen Schaufenster und Türen klopft. Als die Kollegen vor Ort auf den alkoholisierten 31-Jährigen trafen und dessen Personalien feststellen wollten, sperrte dieser sich gegen die Maßnahmen und beleidigte und bedrohte die eingesetzten Beamten. Da der 31-jährige einem Platzverweis nicht nachkam, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeigewahrsam zugeführt. Im Rahmen der Durchsuchung stellten die Beamten schließlich noch geringe Mengen Betäubungsmittel sicher, weshalb den Mann nun mehrere Strafverfahren erwarten.

Geldbörse aus Handtasche gestohlen

Hambergen. Am Samstagvormittag wurde in einem Verbrauchermarkt in der Hauptstraße in Hambergen die Geldbörse einer 68-Jährigen aus Hagen i.B. aus ihrer Handtasche entwendet. Die Handtasche befand sich im Einkaufswagen, als der Täter vermutlich in einem günstigen Moment zugriff. Die Geldbörse konnte kurze Zeit später in einem nahegelegenen Mülleimer aufgefunden werden, jedoch fehlte das Bargeld. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass Handtaschen oder Geldbörsen nicht unbeaufsichtigt in einem Einkaufswagen abgelegt, sondern stets eng am Körper getragen werden sollten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
– Wache –

Telefon: 04231/806-212