VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz

Ermittlungen wegen Raubes – Zeugenaufruf

Oyten/Sagehorn. Nach einem mutmaßlichen Raub am Sagehorner Bahnhof hat die Polizei Achim die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen haben am Donnerstagabend kurz vor 23:30 Uhr wahrgenommen, wie zwei unbekannte Männer einen 38-jährigen Mann am Gleis 2 getreten und diesem anschließend einen Wertgegenstand abgenommen haben, mit dem sie flüchteten. Das Duo sei in einen älteren hellen Pkw eingestiegen und davongefahren. Bei den beiden Unbekannten handelt es sich um zwei vermutlich osteuropäisch sprechende Männer. Einer sei etwa 40 Jahre alt und kräftig gewesen, außerdem trug er dunkle Kleidung. Sein Begleiter war hingegen schlank und etwa 175 cm groß. Genauere Beschreibungen liegen nicht vor. Sowohl Täter als auch Opfer hatten zuvor in dem Zug gesessen, der um 23:12 Uhr am Bremer Hauptbahnhof abgefahren war. Hinweise möglicher weiterer Zeugen nimmt die Polizei Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen. Der 38-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt, er wurde daher zur Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert.

Einbruch in Riede

Riede/Felde. Unbekannte Täter sind am Donnerstag zwischen 18 und 19:30 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Grenzstraße eingebrochen. Die Unbekannten hebelten ein Fenster auf und stahlen anschließend zumindest Schmuck, mit dem sie unerkannt flüchteten. Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04202/9960 bei der Polizei Achim zu melden.

Brand am Bahndamm

Achim/Bierden. Am Bahndamm an der Straße Bruchwiesen kam es am frühen Freitagmorgen kurz vor 3 Uhr zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Aus ungeklärter Ursache entstand am Abhang des Bahndamms einem Brand, woraufhin die Feuerwehr anrücken und die Flammen löschen musste. Nennenswerter Schaden entstand nicht, betroffen von dem Feuer waren rund 10 Quadratmeter Grünfläche.

Krad-Fahrer und Sozia verletzt

Ottersberg. Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße (K2) wurden am Donnerstag gegen 16:30 Uhr zwei Personen leicht verletzt. Eine 80-jährige Geländefahrerin befuhr die Molkereistraße und wollte von dort die Landstraße in Richtung Schusterstraße überqueren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 40-jährigen Krad-Fahrers, der auf der Landstraße in Richtung Oyten unterwegs war. Der Mann konnte einen Zusammenstoß zwar durch eine Notbremsung verhindern, stürzte allerdings. Dabei erlitten er sowie seine 16-jährige Mitfahrerin leichte Verletzungen. Zudem entstand Sachschaden am Krad. Gegen die Autofahrerin leitete die Polizei Ottersberg ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Unfall auf der A27: Zeugen gesucht

Achim. Die Autobahnpolizei Langwedel sucht nach einem Verkehrsunfall auf der A27 nach möglichen Zeugen. Ein 22-jähriger Opel-Fahrer war am Donnerstag gegen 19 Uhr in Richtung Walsrode unterwegs, als er nahe der Anschlussstelle Achim-Nord auf dem linken Fahrstreifen auf einen hier fahrenden Lkw auffuhr, in dem ein 32-Jähriger am Steuer saß. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist jedoch beträchtlich und liegt bei rund 11.000 Euro. Während der Autofahrer aussagte, dass der Lkw plötzlich vor ihm ausgeschert sei, gab der Lkw-Fahrer an, dass er schön längere Zeit auf dem linken Fahrstreifen gefahren sei. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04232/934910 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-107