POL-VER: In Schule eingestiegen +++ Falsche Mitarbeiter unterwegs – Polizei warnt vor Betrügern +++ Starke Wetterumschwünge bringen Gefahren im Straßenverkehr mit sich

In Schule eingestiegen

Verden. Gleich zweimal verschafften sich unbekannte Personen zwischen Ostermontagabend und Dienstagabend gewaltsam Zugang zur Oberschule im Trift. In der Nacht zu Dienstag beschmierten die Täter nach bisherigem Kenntnisstand ein Whiteboard. Am Dienstagabend wurden mehrere Personen von einer Mitarbeiterin der Schule im Gebäude gesehen. Die Personen beschmierten erneut ein Whiteboard, flüchteten dann jedoch unerkannt. Ob Gegenstände entwendet wurden und ob es sich um dieselben Täter handelt, wird derzeit ermittelt. Die Polizei Verden suche vor Ort Spuren, die nun ausgewertet werden. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden unter 04231/8060 um Hinweise an die Polizei Verden gebeten.

Falsche Mitarbeiter unterwegs – Polizei warnt vor Betrügern

Achim. Zwei Beschuldigte im Alter von 23 und 26 Jahren gaben sich am Dienstagnachmittag als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens aus und gelangten so in vier Wohnungen junger Frauen im Alter von 19 bis 36-Jahren in der Friedrichstraße. Dort versuchten sie an persönliche Daten zu gelangen, um Verträge auf die Namen der Opfer abzuschließen. Dies gelang jedoch nicht in allen Fällen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder mögliche weitere betroffene unter 04202/9960 um Hinweise.

Die Polizei rät, sich nicht zu voreiligen Unterschriften oder Geschäften an der Haustür verleiten zu lassen. Wenn es wie in den aktuellen Fällen z.B. um Telekommunikationsangebote geht, erkundigen Sie sich eigenständig bei dem Anbieter, ob die Besucher wirklich im Auftrag des Unternehmens unterwegs sind. Recherchieren Sie dazu die Telefonnummern immer selbstständig und vertrauen Sie nicht auf die vor Ort gemachten Angaben. Grundsätzlich warnt die Polizei, dass unbekannten Personen kein Zutritt in die Wohnung gewährt werden sollte.

Im Zweifel informieren Sie die Polizei!

Starke Wetterumschwünge bringen Gefahren im Straßenverkehr mit sich

Landkreis Verden. Im Zusammenhang mit dem wechselhaften Wetter mit Hagel- und Schneeschauern, kam es am Dienstag zu mehreren Unfällen. Im Bereich Hintzendorf-Mitteldorf auf der Kreisstraße 5 rutschte am Morgen eine Eisplatte von einem Sattelzug eines 32-Jährigen, der in Fahrtrichtung Achim unterwegs war. Die Platte zerstörte die Windschutzscheibe eines Opel Transporter, der dem Sattelzug auf der Kreisstraße entgegenkam. Der 48-jährige Fahrer des beschädigten Fahrzeuges verletzte sich dabei glücklicherweise nicht. Mehrere Hundert Euro Sachschaden sind bei dem Vorfall entstanden.

Am späten Dienstagnachmittag verlor ein 23-jähriger Fahrer eines Audi auf der A1 in Höhe Oyten die Kontrolle über sein Fahrzeug. Aufgrund plötzlich auftretenden Hagels bremste er ab und geriet dabei in die Mittelschutzplanke. Der Mann blieb unverletzt und konnte nach Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzten. Der Sachschaden beträgt etwa 5000EUR.

Das winterliche und wechselhafte Wetter wird weiter anhalten. Die Polizei rät allen Verkehrsteilnehmern und -teilnehmerinnen, sich auf plötzlich wechselnde Straßenverhältnisse einzustellen. Fahren Sie vorausschauend und befreien Sie vor Fahrtantritt nicht nur die Scheiben von Eis und Schnee, sondern auch die Dächer und Planen der Fahrzeuge, um Gefahren für Andere zu vermeiden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104

Updated: 7. April 2021 — 17:49