POL-VER: Stauende übersehen

Foto: Polizei

Oyten. Zu einem heftigen Auffahrunfall kam es am Montagvormittag gegen 11 Uhr auf der A1 kurz vor dem Bremer Kreuz. Ein 68-jähriger Mercedes-Fahrer, der in Richtung Münster unterwegs war, übersah hier ein Stauende. Er fuhr mit offenbar hoher Geschwindigkeit auf einen Sattelzug auf. Obwohl der Pkw durch der Kollision völlig zerstört wurde, erlitt der 68-Jährige nur leichte Verletzungen. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Das Fahrzeugwrack musste abgeschleppt werden, auch der Sattelauflieger wurde beschädigt. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf mehrere Zehntausend Euro. Die Autobahnpolizei Langwedel sperrte die Autobahn kurzfristig, woraufhin ein kilometerlanger Rückstau entstand. Nachdem der Verkehr einspurig am Unfallort vorbeigeführt werden konnte, lösten sich die Verkehrsbehinderungen nach und nach auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-107

(Visited 5 times, 1 visits today)
Updated: 29. Juni 2020 — 16:14