STD: Unbekannte dringen in Fredenbecker Spielhalle ein, Einbrecher in Stader Elektronikmarkt, Vier Autos am Harsefelder Bahnhof aufgebrochen

1. Unbekannte dringen in Fredenbecker Spielhalle ein

Bisher unbekannte Täter sind in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02:45 h in Fredenbeck in der Hauptstraße nach dem Aufhebeln der Eingangstür in das Innere einer dortigen Spielhalle eingedrungen, haben gewaltsam eine Kassenschublade geöffnet und eine Geldkassette entwendet. Mit einer geringen Menge Bargeld als Beute konnten der oder die Einbrecher dann in unbekannte Richtung flüchten.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fredenbeck unter der Rufnummer 04149-933510.

2. Einbrecher in Stader Elektronikmarkt

Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Samstag, 19:15 h und Sonntag, 05:00 h in Stade in der Hansestraße nach dem Aufhebeln eines Fensters in einen dortigen Elektronikfachmarkt eingestiegen und bei der anschließenden Durchsuchung diverse Mobiltelefone und Smartwatches entwendet. Mit der Beute konnten der oder die Täter dann unerkannt in die Dunkelheit flüchten.

Der angerichtete Schaden dürfte sich hier auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

3. Vier Autos am Harsefelder Bahnhof aufgebrochen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben unbekannte Täter in Harsefeld am dortigen Bahnhof von mindestens vier geparkten Autos jeweils eine Scheibe eingeschlagen und anschließend die Innenräume nach brauchbarem Diebesgut durchsucht. Insgesamt konnten der oder die Täter aus dem VW-Passat, dem Skoda Roomster, der Mercedes C-Klasse und dem Mitsubishi-Outlander nur eine äußert geringe Menge Bargeld sowie ein Mobiltelefon erbeuten. Der angerichtete Schaden wird zunächst auf über 1.000 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizeistation Harsefeld unter der Rufnummer 04164-888260.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de